Spanische Flagge

Reisebericht El Hierro - Erholen und Wandern auf den Kanaren

 Allgemeine Infos El Hierro:

 El Hierro - die Regionen:

 El Hierro - Fakten:

 El Hierro - Tipps und Infos:

Kanarische Inseln - die Reiselinkliste El Hierro

 astrosoft.de - Reiseberichte
El Hierro - Erholen und Wandern auf den Kanaren
El Pinar und die Hochebene...

 

La Restinga und der Süden von El Hierro, Kanaren...


 

Im äußersten Süden von El Hierro befindet sich in sonst wenig grüner Landschaft das sonnenverwöhnte La Restinga. Das Dorf ist noch recht jung und hat sich vor allem in den letzten 10 El Hierro Bild 228 Jahren durch die sonnensichere Lage für den Bau von Appartements empfohlen.

Dieser kleine 'Hype' hat dem Dorfbild sicherlich nicht gut getan, es gibt auch einige kleinere Ruinen zu begutachten.

Die Südspitze von El Hierro gilt zudem zum Tauchen als absoluter Insidertipp. Die spektakulären Lavaformationen, Grotten, die extreme Lage im Westen des kanarischen Archipels und der steil abfallende Meeresgrund machen die Tauchgründe hier zum Besten was Europa zu bieten hat!

  Vor Ort gibt es einige Tauchclubs, die täglich Tauchgänge anbieten und Ausrüstungen verleihen. 

Alles in allem ist La Restinga aber einen Besuch wert, schon alleine wegen des Hafens und der Möglichkeit frischen Fisch zu essen. Hier gibt es mehrere Supermärkte, eine Bank und einige Bars und Restaurants.

 

 

Im Peter Mayer Reiseführer El Hierro El Hierro Bild 226 werden einige kurze Wanderungen beschrieben, die ihren Ausgangspunkt in La Restinga haben, z.B. zur Punta de los Frailes oder zu Cueva de Don Justo, einer der längsten Lavahöhlen der Welt.

Eine weitere kurze und sehr empfehlenswerte Wanderung führt zur Cueva del Diabolo. Allerdings sollte man, um zum Ausgangspunkt zu gelangen, das Auto verwenden.

Von La Restinga kommend zweigt einige Kilometer oberhalb von Restinga in einer Rechtskurve links ein Weg nach Tacorón ab, einer sehr schönen Badebucht, in der auch das Schnorcheln lohnt.El Hierro Bild 231

Zur Cueva del Diabolo gelangt man vom Parkplatz aus, hier weißt ein Hinweisschild auf den steinigen Pfad hin.

Zuerst führt der Weg eben an der Küste entlang, schmiegt sich aber bald an die Felswand an.  Wir mussten oft etwas Klettern, da der Weg an mehreren Stellen verschüttet war. Also auf festes Schuhwerk achten!

Jedoch machen gerade diese kleinen Klettereinlagen, die Lage direkt an der Küste und die überragende Felswände das Besondere dieser Kurzwanderung von ca. 25 Minuten aus.

 

Die El Hierro Bild 237 Höhle selbst ist leicht begehbar und zeigt sich mit verschiedensten Farben.  Schwimmen sollte man hier nicht, das Meer sorgt für sehr starke Strömungen. Allerdings sollte man sich die Zeit nehmen, dieses Naturschauspiel vor der Höhle zu beobachten.

Weiter im Südwesten der Insel befinden sich die archäologischen Stätten Tagoror und Los Letreros. Man findet den Fußweg etwa unterhalb des Malpaso auf der Straße vom Hoya del Morcillo nach Westen.

Nach gut einer Stunde und 600 Höhenmeter Abwärtswanderung trifft man auf den Versammlungsplatz der Ureinwohner El Hierros, der Bimbachen. Allerdings ist der Platz eher für Touristen hergerichtet als archäologisch restauriert.

Ein weiterer kleiner Pfad führt dann noch weiter zu den Felsinschriften von Los Letreros, die nicht ganz leicht zu finden sind. Am besten hält man nach flachen Felsplatten Ausschau. Interessanterweise weiß man bis heute nicht, was die Inschriften bedeuten, nur, dass die Zeichen Ähnlichkeiten mit einer libyschen Sprache aufweisen...

Größe, Lage und Geologie...
El Hierro Homepage...

© 2002 - 2016 by Reisetipps weltweit


Alle Informationen über den Urlaub auf den kanarischen Inseln sowie Tipps zum Wandern auf El Hierro wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Wandertouren, Wanderungen, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach El Hierro auf den kanarischen Inseln nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.