Reisebericht San Francisco - Nationalflagge der USA

Reisebericht San Francisco und Bay Area
 

 Stadtplan SanFran und  Sehenswürdigkeiten

 

 Sehenswertes in San Francisco


 Reisetipps für San Francisco

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

San Francisco - Golden Gate Bridge, Presidio und Sausolito

South of Market in San Francisco


Reisebericht San Francisco -
die Golden Gate Bridge nach Presidio und Sausolito

 Wer kennt das Wahrzeichen von San Francisco nicht, die Golden Gate Bridge. Sie verbindet nordöstlich der Innenstadt San Francisco selbst mit Marin Counry im Norden der Bucht.

Die Gegend östlich der Brücke ist ein Teil der Golden Gate National Recreation Area, die sich von Fort Mason bis an die Ostküste von ein Pylon der Golden Gate Bridge, San Francisco, Kalifornien San Francisco erstreckt. Das gesamte Gebiet eignet sich für Spaziergänge und bietet aus verschiedenen Winkeln immer wieder andere Sichten auf dieses monströse und gleichzeitig grazile Bauwerk.

Die Golden Gate Bridge selbst zu sehen setzt vernünftiges Wetter voraus. Es ist schon manch einem San Francisco Besucher verwehrt geblieben, einen ergötzenden Blick auf die Brücke zu werfen. Zu oft ist sie eingehüllt in den berüchtigten San Francisco Nebel, der sich meist morgens und abends oft aber auch den ganzen Tag breit macht.

Direkt unterhalb der die Golden Gate Bridge vom Fußweg San Francisco, USAAuffahrt zur Golden Gate Bridge befindet sich das Fort Point. Es ist eines der ältesten Militärgebäude im Westen Amerikas.

 Trotzdem fiel aus seinen Kanonen nie ein Schuss. Das Fort ist einer der vielen beliebten Aussichtspunkte auf die in "international orange" gestrichene Brücke. Hier kann man von schräg unterhalb der Brücke tolle Eindrücke gewinnen.

Von hier unten gibt es einen Wander- und Fahrradweg hoch zur Golden Gate Bridge. Direkt vor Beginn der Brücke gibt es einen Bushalteplatz und die Möglichkeit, Souvenirs zu erwerben. Der Bus No. 28 fährt von hier z.B. in die Innenstadt. In Richtung Richmond und Golden Gate Park fährt die Linie 29.

Hier noch ein paar Daten über die berühmteste Hängebrücke der Welt, die Golden Gate Bridge. Sie wurde 1937 vom Architekten Joseph Strauss als technische Meisterleistung erbaut.das über einen Meter dicke Seil der Golden Gate Bridge, San Francisco

Der Bau dauerte ca. 4 Jahre und kostete schon damals 35 Mio. Dollar. Die Hauptstahlstränge sind knapp einen Meter dick und bestehen aus ca. 27.000 bleistiftstarken Einzeldrähten, deren Länge insgesamt mehr als dreimal um die Erde reichen würde.

Mit dem Beton, der für Pfeiler und Verankerungen verbraucht wurde, könnte man einen 1,5 m breiten Gehweg von New York nach San Francisco bauen.

 Die Brücke wird von zehn bis zwanzig Malern permanent gestrichen - zur Erhaltung der Signalfarbe bzw. zur Erneuerung des Rostschutzes. Die Überfahrt von Marin County kostet $3 Maut, die Rückfahrt ist kostenlos. Der Bau der Golden Gate Bridge kostete 11 Menschen das Leben, obwohl J. Strauss alle erdenklichen Sicherheitsmechanismen einsetzte. Unter anderem eine riesige Netzkonstruktion, die insgesamt neunzehn Personen das Leben rettete.
 

Eines sollte man sich in keinem Fall nehmen lassen und das ist, die Golden Gate Bridge zu Fuß zu überqueren. Auf der rechten Seite geht ein mehrere Meter breiter Rad- und Fußgängerweg über die für Autos je 3-spurige befahrbahre Brücke. Bei guter Sicht bietet sich eine grandiose Sicht auf San Francisco, die Skyline von San Francisco von Sausolito aus gesehen Alcatraz, Marin County und die Brücke selbst.

Erst wenn man auf der Brücke geht, werden einem die Dimensionen erst richtig bewusst, die Hauptstränge sind wirklich irrsinnig dick und die beiden Pylone sind ganze 232 m hoch und die lichte Weite beträgt ca. 70 m.

Auf der gegenüberliegenden Seite der Brücke befindet sich ebenfalls ein (oft überfüllter) Aussichtspunkt. Hier hat man vor allem vormittags eine tolle Sicht auf die Brücke.
 

Wer zu Fuß hier ist, hat nun die Wahl wieder über die Brücke zurückzugehen und einen Bus von der Auffahrt zu nehmen oder weiterzugehen nach Sausolito. Die Straße dorthin biegt gleich nach dem Aussichtspunkt rechts ab.die Golden Gate Bridge am Abend, San Francisco Sie ist wenig befahren und man ist in ca. einer Stunde in Sausolito.

 Sausolito ist ein ehemaliges "Hippi-Viertel". Heute hat sich das Bild gewandelt. Die Lage - direkten Blick auf das ca. 12 km Luftlinie entfernte San Francisco - macht die Gegend exklusiv. Man bemerkt dies auch an den Preisen der Cafés, Restaurants und Luxusboutiquen.

Wer etwas weiter läuft als zur "Flaniermeile", der Bridgeway Avenue, der kann Tausende von kleineren und größeren Yachten bestaunen.

 Apropos Yacht, zwei Fährlinien fahren mindestens stündlich zwischen San Francisco (zum Ferry Terminal oder Fisherman's Wharf) und Sausolito hin- und her. Der Fährpreis beträgt ca. $5. Somit ist die Heimfahrt gesichert. Zu spät sollte man jedoch nicht fahren, an freien Tagen außerhalb der Sommerzeit fährt die letzte Fähre ca. 18.00 Uhr.

Wer von der Auffahrt auf die Brücke auf der Seite von San Francisco unter der Straße hindurchgeht und sich bergauf am Meer entlang hält. kommt auch zu ein paar weniger bekannten Aussichtspunkten auf die Brücke.

Dieses gesamte mehrheitlich grüne Gebiet hinter der Golden Gate Bridge nennt sich Presidio und war früher über mehr als 200 Jahre militärisches Festungsgebiet. Heute ist die Region Teil des Nationalparks.


An der Landkante gibt es einige Trampelpfade, die sich gut begehen lassen. Nach ca. ein bis zwei Kilometer bietet sich die Möglichkeit über eine übersandete Treppe zum Meer hinunterzusteigen. Hier kann man auch wieder schöner Spazieren gehen, aber am besten in umgekehrter Richtung, damit man permanent die Golden Gate Brücke vor sich sieht (vgl. Golden Gate Park und Lincoln Park).


In Partnerschaft mit dem Urlaub und Reisen in Amerika.

Golden Gate Park und Lincoln Park in San Francisco
San Francisco Homepage

© 2001 - 2016 by


Alle Informationen für den Urlaub in San Francisco und die Bay Area sowie Routen und Tipps in den USA wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach San Francisco und der USA nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.