Nationalflagge Trekking Nepal und Himalaya

Reisebericht Trekking im Annapurna -
Gebiet in Nepal

 

 Landkarte und Sehenswertes
 Die Trekking-Gebiete von Nepal

 

 Kultur und Natur in Nepal

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Trekking im Annapurna Gebiet - Tag 01 Aufstieg ab Besi Sahar

Treking im Annapurna Gebiet - Von Muktinath nach Marpha

Reisebericht Annapurna - Natur, Kultur und Trekking in Nepal
 

 Zusammenfassung Tag 04 - Von Muktinath über Jomsom nach Marpha
   

 

  • Start:                 Muktinath
  • Ziel:                   Marpha
  • Zwischenziele:     Jomsom (Mittagspause)
  • Höhe von ... bis:  3.800 m - 2.670 m
  • reine Gehzeit:      ca. 6 Stunden

 

 

 GEO Special Nepal - mit vielen Berichten und Bildern
GEO Special Nepal
mit Informationen und Bildern zu Trekking-Touren, zur Lage in Tibet sowie zu Kultur und Buddhismus

 

 Tag 04 - Teiletappe von Muktinath nach Jomsom
   

Heute führt uns der Weg zurück durch das Kali Gandaki Tal nach Jomsom und von dort weiter nach Marpha, einer alten Handelsstadt, deren beste Zeiten jedoch vorbei sind. Heute lebt die Stadt vom Tourismus.

Wir sind froh, unsere Guides dabei zu haben, denn teilweise gibt es zwar Wegweiser, aber ein Weg ist nicht unbedingt zu erkennen:

Auf dem Weg nach Jomosom, Annapurna, Nepal

Der Weg durch das Tal des Kali Gandaki zurück nach Jomsom ist sehr mühselig, da ein Großteil der Strecke direkt durch das steinige Flussbett verläuft ohne wirkliche Wege. Außerdem muß der Kali Gandaki dabei immer wieder überquert werden und Brücken sind eine Seltenheit. Mit etwas Glück liegen ein paar Steine aus, über die man balancieren kann.

Auch hier zeigt sich wieder der Vorteil von Trekking-Stöcken!
Zur Not hilft nur eins: Schuhe und Socken aus und barfuß durch ;-)

Überquerung des Kali Gandaki, Annapurna, Nepal

Am späten Vormittag wird unsere Tour dann richtig ungemütlich, denn aus dem Tal kommt ein starker Wind durch das tief eingeschnittene Flussbett des Kali Gandaki und trägt Sand und kleine Steine mit sich (i. d. R. ab 11 Uhr vormittags). Wir sind alle vermummt wie die Beduinen und hoffen, bald in Jomsom anzukommen.

Windiges Kali Gandaki Tal, Annapurna, Nepal

Wenn der Weg dann einmal aus dem Flussbett heraus über kleine Pfade in den Felsen verläuft, ist Achtsamkeit geboten. Es gibt immer wieder Gegenverkehr durch eine der vielen Yak-Karawanen - und den Tieren ist das Ausmaß ihrer Ladung nicht immer bewußt. Das heißt: immer zum Berg hin ausweichen, nie am Abhang, möglichst ein Stückchen nach oben klettern und warten, bis die Karawane vorbeigezogen ist!

Yaks im Kali Gandaki Tal, Annapurna, Nepal

Nach 5 Stunden kommen wir in Jomsom an und machen erst einmal eine ausgiebige Mittagspause.

 

   
 Tag 04 - Teiletappe von Jomosom nach Marpha
   

 Von Jomsom nach Marpha ist es nicht mehr weit - nur noch etwa eine Stunde durch das Flusstal. Unterwegs begegnen uns große Herden von Pferden, die ihren Arbeitseinsatz für den Tag hinter sich haben und im Flusstal grasen und saufen können. Im Hintergrund begleitet uns immer der Blick auf die schneebedeckten Berge.

Pferde im Tal nach Marpha, Annapurna, Nepal

Immer wieder ziehen Karawanen mit Lasten an uns vorüber, die Nahrungsmittel, Baumaterial und sonstiges Equipment in die umliegenden Dörfer bringen. In der Regel sind es Maultiere oder Pferde, manchmal auch Yaks (bzw. eine Kreuzung zwischen Yak und Kuh). Die Tiere bringen Höchstleistungen in diesem unwegsamen Gelände und keuchen oft unter der schweren Last.

Pferde und Maultiere als Lastenträger,  Annapurna, Nepal

Lonely Planet Nepal
Lonely Planet Nepal
Auf fast 400 Seiten das Standardwerk für den Individualtouristen (englisch)

 Nach einer Stunde kommen wir in Marpha an und sind positiv überrascht. Das Dorf ist extrem sauber mit bunt gestrichenen massiven Steinhäusern. Die Straße ist gepflastert und am Rand ziehen sich verdeckte Abwasserkanäle entlang - sehr fortschrittlich für ein nepalesisches Dorf! In Marpha und Umgebung wird sehr viel Knoblauch angebaut, so dass man an vielen Häuserwänden die zum Trocknen aufgehängten Knollen sehen kann.

Frischer Knoblauch ist natürlich auch in vielen Gerichten zu finden - sei es in Suppen oder den kreativen Reis- und Nudelgerichten. Aber umso besser, denn durch seine blutverdünnende Wirkung hilft der Knoblauch dem Körper, mit der Höhe besser klarzukommen.

Sauberes Marpha, Annapurna, Nepal

In Marpha bietet sich noch ein kleiner Abstecher zu einer neu erbauten Gompa an, die in der Nähe des Dorfes oben am Hang liegt und über steile Treppen zu erreichen ist. Wir sind hierzu jedoch zu faul ;-)

Abends sitzen wir noch gemütlich mit unserer Begleitmannschaft bei einem Bier zusammen und lassen den Tag langsam ausklingen. 
 

 und hier geht's weiter zum 5. Tag auf dem Annapurna Trek...

 

   

Reisebericht Trekking im Annapurna Gebiet
Reisebericht Trekking in Nepal
© 2005 - 2016 by Katja Runge und astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de

 
   

 


Alle Informationen über Nepal und das Trekking im Annapurna Gebiet wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten im Trekking Gebiet Annapurna in Nepal nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.