Reisebericht Wien - Nationalflagge von Österreich

Reisebericht Urlaub in Wien
 

 Landkarte und Highlights

 

 Sehenswertes in Wien


 Tipps und Reiseinfos zu Wien

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Um den Stephansdom zu Wien


Reisebericht Wien - rund um die Hofburg von Wien
 

Die Hofburg wurde seit dem 13. Jahrhundert mehrere Male vergrößert. Sie diente mehrere Jahrhunderte als Sitz der Habsburger und war bis 1918 Residenz des Kaisers.


 

die Hofburg in WienEs ist kam möglich von außen einen Überblick über die vielen Gebäude der Hofburg zu erhalten.

Kommt man vom Stephansdom, erreicht man die Hofburg meist via Graben und Kohlmarkt. Am Michaeler Platz ist man praktisch am "Hintereingang" der alten Hofburg.

Links gelangt man nach einigen Metern zum Eingang der Spanischen Hofreitschule (Bundesgestüt Piber), die in der Hofburg ihren Reitsaal besitzt.

Wer die ca. 10 € für den Besuch des Morgentrainings aufwendet, findet sich im "schönsten Reitsaal der Welt" wieder und darf gespannt den Lektionen der weißen Lipizzaner beiwohnen.
 

im schönsten Reitsaal der Welt in der Hofburg zu Wien 
Außerdem findet man in der Hofburg auch das Lipizzaner Museum, das sich mit dem Schicksal dieser edlen Pferde über die Jahrhunderte befasst.

In einer der Innenhöfe lohnt es sich bei gutem Wetter eine der leckeren Wiener Leckereien auszuprobieren und dazu einen Kaffee oder eine heiße Schokolade zu genießen.

Man gelangt u.a. über die Österreichische Nationalbibliothek und die Schatzkammer zum weitläufigen Heldenplatz und der Neuen Hofburg.

Hier findet man auch die neue Galerie und das Völkerkunde Museum.

 
 

Innenhof der Hofburg zu Wien  
Ein weiterer Blickfang auf dem Gelände der Hofburg ist die Reiterstatue des Prinz Eugen und die des Erzherzog Carl, deren gesamtes Gewicht nur auf zwei Füssen ruht.

Dies macht diese Statue einzigartig in der Welt!

Das äußere Hoftor, im klassizistischen Stil Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet, begrenzt die Hofburg zum Ring hin, der in diesem Sektor - wie könnte es anders sein - Burgring heißt und ebenso sehenswert ist.

Im Innenhof der Hofburg gibt es einige Cafées, die einem dieses herrschaftliche Gefühl mittendrin zu sein gut erleben lassen...
 

Jenseits des Burgrings findet man zwei weitere beachtliche Gebäude, die fast das naturhistorische Museum in Wien spiegelbildlich um den Maria-Theresien-Platz gebaut sind, das Naturhistorische Museum und das Kunsthistorische Museum.

Beide stammen aus der Bauperiode Ende des letzten (pardon vorletzten!) Jahrhunderts und beherbergen jeweils eine beachtliche Sammlung.

Das Kunsthistorische Museum gehört hier zu den fünf bedeutendsten Museen der Welt und das Naturhistorische Museum ist mit seinen acht Abteilungen.

Dort gibt es u.a. die älteste Meteoritensammlung und die umfangreiche Paläontologiesammlung (von Saurierskeletten bis zu Funden aus der Eiszeit) derzeit das größte seiner Art in der Welt.
 

das Parlament von Wien Weiter am Ring entlang stößt man mit dem Parlament auf ein Gebäude aus der griechischen Antike. 

So meint man wenigstens, wenn man das österreichische Parlament zum ersten Mal erblickt.

Der Ringstrassenbau wurde wie viele andere hier Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und war 1918 Gastgeber, als die erste Republik ausgerufen wurde.

Gleich daneben, etwas zurückgesetzt durch den Rathausplatz befindet sich ein weiteres architektonische Juwel der Wiener Innenstadt, das Rathaus.

Es besitzt viele neugotischen Türme und Türmchen. Das Rathaus ist Sitz der Wiener Stadtregierung.

 

das Rathaus von Wien  
Auf dem Rathausplatz finden jährlich viele Veranstaltungen statt, so auch der Christkindlmarkt oder das sommerliche Filmfestival.

Hotel an Hofburg Wien

Best Western Hotel City Central in Wien

Best Western Hotel
City Central in Wien

 
Auch sonst lädt der Park mit den vielen alten Bäumen und Wegen zum Verweilen ein.

  Gegenüber vom Rathausplatz befindet sich noch ein anderes sehenswertes Gebäude, das Burgtheater.

  Es wurde ebenfalls ca. 1880 erbaut, erlitt jedoch während des 2. Weltkrieges weitgehende Zerstörung.

Die Wiedereröffnung des Theaters war im Jahre 1955. Es fasst ca. 1500 Personen und gehört heute zu den wichtigsten deutschsprachigen Bühnen.

Gleich nebenan befindet sich übrigens das berühmte Kaffee Landtmann, zu dem sich ein kleiner Abstecher lohnt...



Im Bermudadreieck zu Wien
Wien Homepage

© 2001 - 2016 by astrosoft.de


Alle Informationen über unseren Urlaub in Wien sowie Routen und Tipps für Österreich wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Wien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.