Reisebericht Gardasee - die Nationalflagge von Italien

Reisebericht Gardasee in Italien -
mit Wohnmobil zwischen Riva und Verona

 

 der Gardasee in Oberitalien
 Sehenswertes Gardasee, Italien:

Gardisana Orientale -
im Osten vom Gardasee

Gardisana Occidentale -
im Westen vom Gardasee

 Gardasee - Reiseführer

ADAC Reisemagazin Gardasee
ADAC Wanderfuehrer Gardasee
Bilder und Berichte vom Gardasee, den Dolomiten und Trentino

diese Site zu Ihren Favoriten hinzufügen
 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Garda - die bedeutende Stadt am Ostufer des Gardasee

 
Reisebericht Gardasee - eine Rundreise mit dem Wohnmobil im Norden von Italien
 

 16.9.04: Großraum Garda - unser Domizil für die nächsten drei Tage

 
Weiter geht's von Malcesine auf der Gardensana bei sonnigem Wetter. Nach einigen Fotos unterwegs kommen wir in Garda an, fahren am Kreisverkehr links und finden auf dem hinteren Teil eines großen Parkplatzes gleich unseren Stellplatz für die nächste Nacht. 


 

Auch hier blicken wir, wie schon bei der Fahrt hierher, auf den Hausberg von Garda, den hoch aufragenden Felsstock La Rocca, der die Bucht beherrscht. Nun wollen wir Garda erkunden. Schon im 8. Jahrhundert hat der Ort dem See seinen Namen gegeben.

 Wir betreten den Ortskern durch ein Stadttor, das an frühere Zeiten erinnert. Der Luftkurort hat zahlreiche alte Villen und schmiegt sich anmutig in die weit ausschwingende Bucht. Es ist ein quirliger Ferienort mit zahlreichen Restaurants und Läden. An der langen Uferpromenade läßt sich flanieren.

die Altstadt von Garda am Gardasee, Norditalien

Es herrscht lebhaftes Treiben. Wir beobachten Schiffe die ein und auslaufen. Hübsche Häuserfassaden mit elegant geschwungenen Fenstern erzählen vom Glanz der einstigen Großmacht Venedigs. Die Pfarrkirche Santa Maria Maggiore ist sehenswert und stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Alt-Garda hat viel Charme mit seinem mittelalterlichen Ortskern und hübschen schmalen Gäßchen. Hier kann man unendlich bummeln und in den gemütlichen Lokalen innen oder außen sitzen. Von Garda sind wir ganz besonders angenehm überrascht worden und laufen nun wieder auf der Uferpromenade zurück am Jachthafen vorbei zu unserem Stellplatz.

Weiter gehts mit unserem Ausflug nach Bardolino, Lazise und Sirmione

Nach der Fahrt haben wir am Abend noch Lust, in Garda bummeln zu gehen. An der Uferpromenade ist es jetzt ruhiger geworden. Wir sitzen lange auf einer Bank und beobachten den Sonnenuntergang. Im Verkehrsbüro lassen uns beraten und erfahren, wo der Wanderweg auf den La Rocca verläuft und daß morgen hier Markt ist.

 das Hotel Poiano in Garda am Gardasee, Oberitalien
das Hotel Poiano in Garda am Gardasee

Interessant ist auch für uns, daß jeden Tag von hier mehrere öffentliche Busse nach Verona fahren. Es ist nun fast dunkel geworden. Wir schlendern noch durch die romantischen Gäßchen von Alt-Garda. Es ist sehr gemütlich hier und wir lassen den schönen Tag bei einem Glas Wein ausklingen.

Wir sitzen außen und genießen die schöne Stimmung, bevor wir dann wieder am Seeufer entlang zu unserem Stellplatz laufen. Wir bereden noch, was wir nun morgen machen und lassen uns in die Kissen fallen.

 

 
 17.09.04: Die Wanderung auf den Aussichtsberg La Rocca

 

 

Es war ruhig diese Nacht und wir haben gut geschlafen. Baulärm weckt uns nun. Wir holen uns frische Brötchen vom Bäcker und nach gutem Frühstück laufen wir in den Ort, heute ist Markttag.

Es ist ein großer Obst- und Krämermarkt mit vielen Ständen entlang des Seeufers, teils in mehreren Reihen. Der Markt ist gut besucht. Wir kaufen Obst und Olivenöl. Markt findet jeden Tag in irgendeinem Ort am Gardasee statt. Dann verlassen wir das bunte Treiben wieder. Im Wohnmobil angekommen essen wir Süßstückchen und trinken Kaffee.

auf der Wanderung am La Rocca am Gardasee, Norditalien

Den Berg immer vor Augen, wollen wir nun den Aussichtsberg La Rocca erklimmen, auf dem sich früher eine Burg befand. Bei bestem Wetter wandern wir los und finden den Weg hinauf. In gut 30 Minuten sind wir schon oben und sind begeistert. Der Blick wird frei auf die Bucht mit Garda, das Hinterland, und den gesamten südlichen See.

Blick auf den Gardasee vom Aussichtsberg La Rocca, Italien

An mehreren Stellen aussichtsreichen Stellen halten wir Ausschau und machen Fotos. Es hat sich wirklich gelohnt, hier herauf zu gehen. Beim Abstieg machen wir, schon fast unten, noch einen Abstecher, zum kleinen Wallfahrtsort "Madonna del Pign" und haben noch einmal eine schöne Sicht auf Garda und Umland.

die Madona del Pign auf der Wanderung am La Rocca bei Garda, Oberitalien

Im Wohnmobil angekommen stillen wir unseren Hunger und Durst. Es ist inzwischen 13.30 Uhr, wir ziehen uns um und gehen wieder los an den See. Heute nachmittag wollen wir den Gardasee von einer Bootsfahrt aus genießen und den Ort Peschiera kennenlernen. Von Garda aus fährt um 14.40 Uhr ein Schiff nach Peschiera. Wir kaufen Karten zu je Euro 11,-- für Hin- und Rückfahrt.

Hier gehts zu unserem Schiffsausflug nach Peschiera

  typisch italienische Landschaft am Gardasee

Nach der Rückankunft des Schiffes bringt und ein kleiner Fußmarsch zu unserem Wohnmobil. Vor dem Schlafen reden wir noch über den morgigen Tag.

Wir sollten die Gelegenheit wahrnehmen und von hier mit dem Bus nach Verona fahren. Da wollte ich schon lange einmal hin! Danach schlafen wir wieder gut hier am Stellplatz in Garda...
 

 Weiter geht's mit unserem Ausflug nach Verona

 

 

zurück zur Gardasee Startseite
© 2004 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub am Gardasee sowie Routen und Tipps in Italien wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise zum Gardasee nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.