Reisebericht Gardasee - die Nationalflagge von Italien

Reisebericht Gardasee in Italien -
mit Wohnmobil zwischen Riva und Verona

 

 der Gardasee in Oberitalien
 Sehenswertes Gardasee, Italien:

Gardisana Orientale -
im Osten vom Gardasee

Gardisana Occidentale -
im Westen vom Gardasee

 Gardasee - Reiseführer

ADAC Reisemagazin Gardasee
ADAC Wanderfuehrer Gardasee
Bilder und Berichte vom Gardasee, den Dolomiten und Trentino

diese Site zu Ihren Favoriten hinzufügen
 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Verona - die Stadt von Romeo und Julia südöstlich vom Gardasee

 
Reisebericht Gardasee - eine Rundreise mit dem Wohnmobil im Norden von Italien
 

 18.09.04: Unser Tagesausflug nach Verona - Stadt von Romeo und Julia
 

 Das Wetter ist gut und wir nehmen von Garda aus den ersten Bus um 8.33 Uhr nach Verona. Pro Person bezahlen wir für hin und zurück Euro 6,40. Nach Verona sind es rund 100 km.


 

Der Bus kommt bereits von Riva. Wir fahren zuerst am See nach Süden. In den Städten Bardolino, Lazise und Peschiera steigen noch Leute zu. Dann biegen wir ab und fahren ins Land hinein nach Verona. Der Bus bringt uns bis in die Innenstadt. Am Haltepunkt Porto Nouva steigen wir aus.

der AUsblick auf Verona vom Colle di San Piedro, Norditalien

Verona, bekannt als Stadt von Romeo und Julia, ist uralt und weltberühmt. Sie liegt auf beiden Seiten der Etsch. Die Altstadt liegt auf einer Halbinsel von der Etsch umflossen. Verona ist ein geschichtsträchtiger Ort und hat architektonische und künstlerische Kostbarkeiten zu bieten.

das Hotel Hotel Giberti S.r.l. in Verona, Oberitalien
das Hotel Hotel Giberti S.r.l. in Verona in Oberitalien

Schon Jahrhundert vor Chr. wurde hier eine Siedlung gegründet von Galliern und Veneziern. Die Stadt hat viele verschiedene Epochen erlebt und fiel erst 1866 endgültig an das neu gegründete italienische Königreich. Veronas Stadtmauern sind teilweise noch erhalten. Die erste italienische Stadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und wurde von Römern, Scaligern und Venezianern geprägt. Von den Verona umgebenden Hügeln hat man prächtige Ausblicke auf die Stadt.

die Piazza Brà in Verona nähe Gardasee, Norditalien

Wir sind auch gleich am Mittelpunkt der Stadt, an Piazza Brà. Der schöne Platz ist Flaniermeile und Treffpunkt mit vielen Cafes. Beherrschendes Gebäude am Platz ist die Arena aus dem 1. Jahrhundert nach Chr., das zweitgrößte Amphitheater nach dem Kolosseum in Rom. Es hat den Ruhm der Stadt über ganz Europa verbreitet. Mächtige Mauern mit eleganten Bögen umgeben das gewaltige Theater, das heute im Sommer Opernaufführungen bietet.

Wir können den Bau von innen besichtigen, der Eintritt kostet Euro 4,--. Wir sind überwältigt von der Größe der antiken Anlage hier mitten in der Stadt. Wir sitzen eine Weile auf den oberen Stufen und staunen. Hier zu sitzen, wenn die Arena voller Menschen ist bei einer Opernaufführung, wäre schon ein ganz außergewöhnliches Erlebnis.

die Arena zu Verona in Oberitalien

Von Piazza Brà aus betreten wir die elegante Via Mazzini, Veronas beliebteste Einkaufsstraße und schlendern nordwärts zur Piazza del Erbe, einem weiteren Mittelpunkt. Die Piazza dient der Stadt als Markt. Auch hier am schönen Platz von herrlichen Gebäuden umgeben pulsiert das Leben. Das Rathausgebäude stammt aus dem 12. Jahrhundert. Der 83 m hohe Turm Torre die Lamberti überragt den Platz.

Von der Terrasse eines Cafes aus beobachten wir das bunte Treiben. Danach kommen wir zur benachbarten vornehmen Piazza dei Signori. Hier wird regiert und verwaltet. Immer wieder stehen wir vor Kirchen mit beeindruckenden Fassaden, wie die Kirche San Fermo oder die Kirche von San Zeno Maggiore mit ihrem hohen freistehenden Turm. Sie ist Veronas wertvollster Kirchenbau mit Reliefdarstellungen aus dem Alten und Neuen Testament und ist eine der schönsten Kirchen Oberitaliens.

das Amphitheater in Verona nähe Gardasee, Norditalien

Unsere Erkundung führt uns aus der Altstadt über eine Brücke der Etsch zum Teatro Romano. Es ist älter als die Arena und nur noch teilweise erhalten. Hier fanden Ausgrabungen statt und ist heute ein Museum angegliedert. Wir bezahlen Euro 3,-- und können besichtigen. Die Lage ist einmalig. Von den Rängen und vom Museum aus kann man über die Etsch in die Altstadt blicken. Das Amphitheater Arena und das Teatro Romano zeigen, daß in der frühen Zeit beides begehrt war, Schauspiel und Literatur sowie Gladiatorenkämpfe.

Ein kurzer Weg führt uns links des Teatro Romano hinauf auf den Hügel von San Pietro. Dieser kleine Aufstieg wird belohnt mit einem Panoramablick über die Stadt an der Etsch mit vielen Kirchen und Türmen. Unser Rückweg über die Brücke Ponte Pietra führt uns wieder in die Altstadt. Noch einmal passieren wir Piazza del Erbe, die Via Mazzini, die Piazza Brà, vorbei an der Arena di Verona.

Wir halten nun rechts, gehen durch die Via Roma und kommen zum Castelvecchio, einer mächtigen Burganlage mit sechs Wehrtürmen und umlaufendem Zinnenkranz, die heute eine Kunstsammlung beherbergt. An die Wehrburg der Scaliger aus dem 14. Jahrhundert angebaut ist eine Brücke über die Etsch, die 120 m lange Ponte Scaligero. Sie war gedacht als Fluchtweg aus der Stadt.

die Brücke Ponte Scagliero war einst derf Fluchtweg über die Etsch, Verona, Italien

Auf dem Rückweg sitzen wir noch an der Piazza Brà in einem Cafe und verdauen die Eindrücke der Stadt bevor wir uns aufmachen zur Bushaltestelle Porto Nouva. Unser Bus geht um 16.15 Uhr und bringt uns wieder wohlbehalten nach Garda. Mit vielen neuen Eindrücken beladen kommen wir am Wohnmobil an und machen bald unser Abendessen.

Diese Nacht bleiben wir noch einmal hier in Garda. Morgen soll unsere Rundreise weitergehen. Unser Abendspaziergang führt uns noch einmal in die liebgewonnene Altstadt Garda und an den Hafen, wo wir wieder einen schönen Sonnenuntergang beobachten können. Nach einem Gläschen Bardolino sagen wir "Gute Nacht"!
 

 Von Garda geht es am nächsten Tag weiter auf der Gardisana
Occidentale nach Dezensano und Felice del Benaco

 

 

zurück zur Startseite
© 2004 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub am Gardasee sowie Routen und Tipps in Italien wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise zum Gardasee nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.