Nationalflagge Italien mit Südtirol

 Reisebericht Toskana mit Florenz, Pisa und Siena
 

 Landkarte und Highlights

 

 Toskana - sehenswerte Orte

 Reisetipps Toskana und Italien

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Toskana - Ausflug nach Florenz im Herzen der Toskana

Reisebericht Toskana - weit mehr als die sehenswerten Städte Florenz, Pisa und Siena
 

 
  15.09.06: Fahrt nach Florenz, der Hauptstadt der Toskana und Vorzeige Renaissance-Stadt
 

Von Unserem Appartment sind es ca. 100 Kilometer nach Florenz. Mit dem Mietwagen gelangt man über die Autobahn am besten in die Hauptstadt der Toskana, der Heimatstadt des Serie A Vereins AC Florenz. Zu empfehlen ist dies allerdings nicht. Wohnt man nicht in Florenz, ist es am bequemsten mit der Bahn nach Florenz anzureisen. Der Bahnhof befindet sich am Rande des Zentrum der schönen Renaissance-Stadt Florenz, die 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe Florenz ernannt wurde.

Allgemein ist in Florenz speziell im Frühjahr und Spätsommer Hochsaison und es empfiehlt sich sehr im Vorraus ein Hotel zu buchen. Gute und preiswerte Hotels für Florenz kann man leicht selbst buchen. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, ebenso wie Lastminute Florenz Angebote.

Wir reisen mit dem Mietwagen an und müssen ohne genauen Florenz Stadtplan erst mal einen vernünftigen Parkplatz finden. Ziemlich italienisch chaotisch, aber wir haben Glück. Auf dem Weg in die Innenstadt schreiben wir uns die Straßennamen auf, damit der Rückweg gesichert ist und wir das Auto wiederfinden.

Villen am Arno Fluß im Zentrum von Florenz in der Toskana

Gut orientieren kann man sich in Florenz so oder so am Bahnhof. Er befindet sich im nordöstlichen Ende des Stadtzentrums und die Piazza della Stazione war für uns Ausgangs- und Endpunkt des Tagesausfluges in die Renaissancestadt Florenz. Geschickt ist auch, daß sich gerade gegenüber in der Nähe der Kirche San Maria Novella auch die Touristenauskunft befindet, die einen kostenlosen Stadtplan für den interessierten Besucher bereit hält.

Los gehts für uns südlich Richtung Arno zuerst am Piazza San Maria Novella vorbei zur Piazza d'Ognissanti mit der gleichnamigen Kirche. Weiter am Flußufer entlang und über die Ponte alla Carraia über auf die andere Seite des Arno, der die Stadt Florenz in der Mitte teilt.

die Kirche Santo Spirito in Florenz, Toskana

Die eigentlichen Sehenswürdigkeiten von Florenz liegen zwar auf der anderen Stadtseite, wir möchten aber vom höhergelegenen Giardino di Boboli zuerst mal einen schönen Blick auf die Stadt Florenz genießen. Wir gehen weiter über die Piazza del Carmine zur Piazza Santo Spirito mit der gleichnamigen Kirche und weiter zur großen Piazza dei Pitti mit dem massiven Palazzo Pitti, an dessen Rückseite dich der besagte Giardino di Boboli befindet. Er gilt als eine der schönsten Gartenanlagen Italiens.

Leider kann man sich in der Ticket-Office (rechts an der Piazza dei Pitti) kein Ticket alleine für den Garten ziehen. So beißen wir in den sauren Apfel und bezahlen EUR 8.-- für ein Ticket, das neben dem Giardino di Boboli auch noch verdienene Museen im Palazzo Pitti umfaßt, für die wir aber leider keine Zeit mehr haben werden. Aber auch die 8.-- EUR haben wir für den schönen Park und die tollen Aussichtsplätze nicht bereut.

Blick auf Florenz vom Giardino di Boboli

Der Giardino di Boboli liegt am Hang und es lohnt sich außer ganz nach oben auch nach rechts oben zu gehen, um die verschiedenen Aussichten auf die Stadt und die umliegenden Landschaften zu genießen. Wer noch Zeit hat sollte sich auch die verschiedenen berühmten Sammlungen ansehen, die im Palazzo Pitti ausgestellt sind.

Geht man von der Piazza dei Pitti dann weiter rechts auf die Via Guicciardini nimmt die Anzahl Menschen immer mehr zu. Die Straße führt geradewegs zur Ponte Vecchio, der berühmten bebauten Brücke von Florenz. Kurz vorher geht rechts eine kleine Seitengasse weg. Letzte Gelegenheit noch etwas in Ruhe zu essen und nochmal auf die Toilette zu gehen... :-)

die Ponte Vecchio geht über den Arno in Florenz, Italien

Die Ponte Vecchio ist ca. um das Jahr 1.000 erbaut und ist die älteste Brücke von Florenz. In früheren Jahren wohnten und arbeiteten viele Metzger auf der Brücke. Die hat wohl einem Großherzog im 16. Jahrhundert derart missfallen, daß er anordnete, daß nur noch Goldschmiede auf der Brücke zugelassen werden. An dieser Regelung hat sich bis heute nichts geändert. Auf der Brücke befinden sich jede Menge Goldschmiede und Schmuckläden.

Geht man über die Brücke und dann rechts wird man mit dem Menschenstrom bald wieder nach links in die langgezogene Piazza degli Uffizi, den Gebäudekomplex der Uffizien geleitet. War der Komplex im 16. Jahrhundert noch ein Verwaltungsgebäude der Medici in Florenz, findet sich heute eine der wichtigsten Kunstsammlungen Italiens darin.

Blick in die Piazza degli Uffizi zwischen dem Arno und dem Palazzo Vecchio in Florenz

Hier finden sich u.a. wichtige Werke von Michelangelo, von Raffael, von Tizian, von Boticelli, von Caranach und vielen weiteren Meistern. Geht man weiter fällt einem gleich rechts ein äusserst massives Gebäude mit einem mittig angeordneten Turm auf, der Palazzo Vecchio. Dieser wurde als Rathaus im Ende des 13. Jahrhunderts erbaut.

Gleich linkerhand findet sich in der imposanten Loggia dei Lanzi eine Sammlung verschiedener Skulpuren. Läßt man den Blick weiter über die Piazza della Signoria schweifen, fallen einem zahllose Statuen und Skulpturen auf.

der massive Palazzo Vecchio am Piazza della Signoria in Florenz

 Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß hier Geld keine Rolle gespielt hat. Mehr noch, daß hier zahllose Statussymbole der Macht erreichtet wurden. Nichts desto trotz bietet sich der Platz und die Cafés dort an, um eine Pause zu machen und die Szenerie am Palazzo Vecchio in Florenz auf sich wirken zu lassen.

Unseren Spaziegang setzen wir nun  rechts an der Via del Proconsolo fort, vorbei an dem Museo Nazionale del Bargello mit einer Sammlung florentiner Skulpturen und der alten Kirche Badia Fiorentina.

Skulpturen auf dem Piazza della Republica in Florenz

Wir lassen uns weiter nach links treiben und kommen über die in ihrer Architektur einzigartige Kirche Orsanmichele - hervorgegangen aus einem Zunfthaus mit Getreidespeicher - zur zentralen Piazza della Repubblica, die erst Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Auch hier halten wir etwas inne und sehen uns - mit einem Bier :-) an den Platz und schauen dem bunten Treiben zu...

Nun geht es Richtung Norden dem nächsten großen Highlight der Stadt Florenz entgegen. Wir laufen über die Via Roma zum Piazza del Duomo mit dem berühmten Dom Santa Maria del Fiore mit seinem freistehenden 82 m hohen Campanile, der als der schönste von ganz Italien gilt.
Der massive wie grazile gotische Dom ist die drittgrößte Kirche Italiens. Es lohnt sich einige Minuten vor dem Portal des Domes stehenzubleiben und sich einige Details in Ruhe anzusehen. Die Domfassade wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts der des Campaniles nachempfunden. 

der gotische Dom zu Florenz im Herzen der Toskana

In der Nachbarschaft des Doms befinden sich zum einen das Baptisterium San Giovanni sowie das Dombaumuseum Museo dell'Opera del Doumo.

Unser Ausflug nach Florenz neigt sich nun langsam leider dem Ende zu. Wir laufen über die Kirche San Lorenzo und die Piazza San Lorenzo langsam iweder zurück zu unserem Ausgangspunkt an der Kirche Santa Maria Novella in der Nähe des Hauptbahnhofes von Florenz.

Mehr Zeit in der wunderschönen Stadt Florenz zu verbringen ist überhaupt kein Problem und sicher sehr zu empfehlen. In jedem Fall ist ein guter Stadtplan Florenz zu empfehlen, egal ob man sich nur zu Fuß oder gar mit dem Auto in Florenz fortbewegt.
 

chronologisch gehts nun
 weiter mit einem Ausflug nach Viareggio und an die Strände der Riviera della Versilia

 
 Reiseinformationen zur Toskana in Italien

 
 

 zurück zur Startseite Toskana in Italien
 © 2006 - 2014 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub in der Toskana sowie Routen und Tipps für Pisa, Florenz und Siena wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Pisa, Florenz oder Siena in der Toskana nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.