Nationalflagge Italien mit Südtirol

 Reisebericht Toskana mit Florenz, Pisa und Siena
 

 Landkarte und Highlights

 

 Toskana - sehenswerte Orte

 Reisetipps Toskana und Italien

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Carrara - zwischen dem Meer und den Marmorbergen

Reisebericht Insel Elba - weit mehr als die Macchia und die sehenswerte Hauptstadt Portoferraio

 

 04.05.04: Carrara und unsere Wanderung bei Colonnata


Nach La Spezia fahren wir auf der SS 1 nach Carrara, das nur wenige Kilometer vom Meer entfernt liegt und wollen nun noch einen Abstecher ins Marmorgebirge machen. Wir sind hier in den Apuanischen Alpen und im nordwestlichen Teil der Toscana.


 

Schon vor der Römerzeit wurde der Ort "Kar" genannt = Stein. Auch damals war wohl schon der Marmor bekannt. Bei der Anfahrt nach Carrara sieht man bereits die weißen Hänge, wo der Marmor abgebaut wurde und man könnte meinen, in den Bergen liegt Schnee.

Carrara und

Die Stadt Carrara hat ca. 70 000 Einwohner. Besonders interessant ist der Dom, der auch vorwiegend aus Marmor gebaut wurde. Hier im Carraragebirge wird der "schönste Stein der Welt" gebrochen, der weiße Marmor von Carrara. Auf der ganzen Welt ist der Carraramarmor berühmt. Auch viele Ölscheichs haben für ihre Prunkpaläste diesen weißen Stein verbaut.

Das Geschäft floriert und die Marmorbrüche können auch besichtigt werden. Wir fahren durch Carrara. Auch in der Stadt hat der Baustoff Marmor reichlich Verwendung gefunden, sogar für Mauern oder Straßenpflaster. Das Verarbeitungsgewerbe für Marmor hat hier einen sehr hohen Standart und ist ebenfalls weltbekannt.

Carrara und der Marmor Bild 88 Carrara-Marmor

Wir wollen den "weißen Bergen" etwas näher kommen und entschließen uns zu einer Wanderung. Dazu fahren wir nach Carrara auf einem schmalen Sträßchen höher und in den kleinen Ort Colonnata, einem Arbeiterdorf für den Marmorabbau. Gleich nach Carrara wird die Landschaft grün und wir fahren durch Wald.

Man muß sehr aufpassen, denn es können plötzlich hinter einer Kurve Laster mit großen Marmorblöcken entgegenkommen. Für große Fahrzeuge ist die Straße nicht geeignet. Wir finden einen Parkplatz auf der Piazza Meschi und stehen bald danach stimmungsvoll auf dem Dorfplatz.

Carrara und der Marmor Bild 81 Marmorberge und Collonata

Nach einer kurzen Einkehr brechen wir zu einer Wanderung auf. Es gibt einen Rundweg, der uns für den Spätnachmittag allerdings zu lang erscheint. Wir gehen ihn deshalb von jeder Seite ein Stück weit an und haben dabei immer wieder phantastische Ausblicke auf die Marmorbrüche und später von oben auf den Ort Colonnata.

Die Fernsicht reicht bis zum Meer. Den Abend verbringen wir am Dorfplatz. Wir sitzen lange auf einer Mauer und beobachten das Treiben. Der kleine Ort ist belebt und es sind auch viele Touristen hier. Wir schlafen in unserem Wohnmobil an unserem Parkplatz und haben eine ruhige Nacht.

ADAC Reisemagazin Toskana
ADAC Reisemagazin Toskana
 Mit vielen tollen Bildern und guten Texten werden Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Leute in der Toskana vorgestellt...

 

GEO Saison Toskana für Geniesser
GEO Saison Toskana für Geniesser
 zeigt die schönsten Routen, Hotels und Plätze in der Toskana und in Umbrien, inkl. kulinarischer Sprachkurs

 

 

  

Toskana - DVD die schönsten Reiseziele
DVD: Toskana - die schönsten Reiseziele
auf gut 30 Minuten werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Toskana inkl. der Insel Elba vorgestellt...

 

 

 

 
 
 

 05.05.05: Von Carrara nach Marina di Massa und Viareggio in der Toskana
 

 

Wir haben uns den Wecker bereits um 5.30 Uhr gestellt und fahren ohne Frühstück gleich los, um dem Lasterverkehr beim Arbeitsbeginn zu entgehen. Auf der schmalen Straße fahren wir wieder hinunter, durch Carrara und nach Marina di Massa an die Küste. Hier holen wir mit Ausblicken aufs Meer unser Frühstück nach.

Danach suchen und finden wir eine Entsorgungsstation an der Küstenstraße zwischen Marina di Carrera und Marina di Massa. Nun machen wir in Marina di Massa einen Strandspaziergang und trinken Cappucchino in einem Strandcafe. Das Wetter ist windig, aber gut. Es ist Anfang Mai und noch wenig los. Wir sind hier an der berühmten ital. Badeküste, der Riviera, mit den wohlklingenden Orten, Marina di Carrara, Marina di Massa, Forte die Marmi, Viareggo usw., die sich wie an einer Perlenschnur aufreihen. Hier wartet man auf den Sommer und auf viele Badegäste.

Carrara und der Marmor Bild 107 Riviera bei Marina di Massa

In Viareggo machen wir unseren nächsten Halt und parken an einem Pinienwäldchen. Der Ort hat ca. 60 000 Einwohner. Hübsche Häuser, ein schöner Jachthafen und schöner goldgelber Sandstrand fallen uns auf. Ab hier befahren wir die A12/E80, lassen Pisa links und Livorno rechts liegen. Bei Rosignano verlassen wir die Autobahn und bezahlen Euro 3,90 Maut.

Weiter geht's auf der Schnellstraße bis zur Ausfahrt Piambino. Schon bei der Anfahrt sehen wir viele Fabrikschlote. Piambino ist eine Industriestadt. Wir fahren zum Anlegehafen der Fährschiffe, um uns wegen der Überfahrt nach Elba zu erkunden. Wir wollen morgen früh um 8 Uhr die Fähre nach Elba nehmen. In der Nähe gäbe es einige schöne Campingplätze.

Aber wir suchen für unsere Übernachtung den in unserem Buch erwähnten Stellplatz bei Populonia. Wir finden ihn unterhalb des Ortes links an der Straße. Der Platz ist mit Entsorgung und kostet für uns nichts, da die Saison noch nicht begonnen hat. Trotzdem sind ca. 10 Wohnmobile ebenfalls hier.

die italienische Riviera Bild 118 Küste bei Populonia

Es ist erst Spätnachmittag und wir machen noch eine Wanderung zur Burg Populonia. Nach ca. 1 Std. Aufstieg werden wir mit einer prächtigen Rundsicht vom Turm der Burg belohnt (Eintritt Euro 2,--). Wir blicken auf den Golf von Baretti, die Insel Elba und auf die schöne Toskanaküste mit ihren herrlichen Badebuchten.

die italienische Riviera Bild 121 Sicht von Burg Populonia

Wir haben hier ein sehr schönes Stück Italien gefunden! Schon in der Zeit der Etrusker gab es hier Siedlungen. Das Ausgrabungsgelände kann man besichtigen.


  Chronologisch gehts nun weiter mit unserem Bericht
von der Insel Elba...

 Elba und der Toskanische Archipel
Elba und der Toskanische Archipel
ausführlicher und guter Führer für Individualreisende mit etwas mehr Zeit für die Insel Elba

 

 

 

 

Reise Know How Toscana
Reise Know How Toscana
der Individualreiseführer für alle, die mehr als nur Pisa, Florenz oder Siena sehen wollen

 

 

Bildband Toskana
Toskana - Küche, Land und Leute
 mit über 150 Rezepten, Geschichten und vielen Farbbildern ein spezieller Führer durch die Toskana

 

 

 
 Reiseinformationen zu Cararra und der Toskana
 
 Insel Elba mit dem Wohnmobil...
 © 2005 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub in der Toskana sowie Routen und Tipps für Pisa, Florenz und Siena wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Pisa, Florenz oder Siena in der Toskana nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.