die Flagge von Italien

Reisebericht mit dem Wohnmobil auf der Insel Sardinien
 

 Landkarte und Sehenswertes

 

 Insel Sardinien - der Osten


 Insel Sardinien - der Süden

 

 Insel Sardinien - der Westen

 

 Insel Sardinien - der Norden
 
 Reisetipps Sardinien und Italien

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Sardinien - Anreise, Fakten und Allgemeines über die größte Insel von Italien

Reisebericht Insel Sardinien, der kleine Kontinent - eine Rundreise mit dem Wohnmobil

 
  Allgemeines über Sardinien

 
 Die Insel Sardinien gehört zu Italien und liegt im Zentrum des westlichen Mittelmeeres. Sardinien umfaßt, einschließlich einiger kleinen Nachbarinseln, eine Fläche von ca. 24.000 qkm und ist damit nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und von Italien.


 

 Die Ausdehnung in Ost-West-Richtung beträgt 145 km und die Nord-Süd-Richtung 270 km. Die kürzeste Verbindung zum Festland Italien beträgt 188 km. Noch näher liegt Sardinien bei Tunesien, und zwar 178 km.

 

Die Insel hat ca. 1,6 Mio. Einwohner. 30 % der Bevölkerung lebt im Ballungsraum der Hauptstadt Cagliari im Süden.
Auf der Insel leben ebenfalls über 5 Mio. Schafe. 

Fakten über Sardinien

Fläche

24.090 qkm

Bevölkerung

ca. 1,6 Mio. Ew.

Hauptstadt

Cagliari, (ca. 230.000 Ew)

Breite

145 km

Länge

270 km

Sardinien ist Teil des mediterranen Landschafts- und Kulturraumes und hat eine Jahrtausende alte Kultur, die noch weitgehend unerforscht ist. Auf  Schritt und Tritt trifft man auf Nuraghen (Wohn- und Wehrtürme der Bronzezeit, Feenwohnungen (in den Fels gehauene Gräber) oder riesige Gigantengräber. Die Zeugnisse aus der Nuraghenkultur sind über die ganze Insel verstreut.

die Küste der Insel Sardinien im italienischen Mittelmeer     Nuraghen, Feenwohnungen und Gigentengräber auf der Insel Sardinien, Italien

Die Küstengebiete, die fruchtbaren Ebenen, die Bergbauregionen gehörten nacheinander den Puniern, Römern, Byzantinern, Pisanern und Genuesen, den Spaniern und schließlich den Italienern.

Weite Teile der Insel sind mit immergrüner Macchia (niederem Buschwald aus versch. Ginsterarten, Zistrosen, Myrte, Baumheide, Wacholder, Lorbeer, versch. Kräuter wie Lavendel, Thymian, Rosmarin usw.) bewachsen.

Im Frühjahr steht die Macchia in farbenprächtiger Blüte und verströmt bis in den Herbst hinein intensive Düfte. Im Landesinneren dehnen sich Gebirgslandschaften aus und nehmen die Weideflächen für die Schafe große Gebiete ein. Über weite Strecken findet man kein Haus.

die Macchia in den angrenzenden Gebirgslandschaften der Insel Sardinien, Italien

In den letzten 40 Jahren hat sich der Tourismus zum wichtigsten Wirtschaftszweig entwickelt.

Das saubere Meer, die herrlichen Strände mit ihrer landschaftlichen Vielfalt, das Landesinnere mit der wilden, ursprünglichen Natur, die Nuraghen, Feengrotten und Steinsetzungen haben Sardinien auch zu einem Ziel für Entdecker werden lassen...

 ursprüngliche Natur auf der Insel Sardinien, Italien

chronologisch gehts nunSardiniens Osten  weiter mit Olbia bis Orosei...

 

 

 Startseite Sardinien
 © 2006 - 2013 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub auf Sardinien sowie Routen und Tipps in Italien wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise in Sardinien oder Italien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.