Flagge von deutschland

Reisebericht Insel Rügen - Rundreise mit dem Wohnmobil
 

 Landkarte und Highlights

 

 Sehenswertes auf Rügen


 Reisetipps Insel Rügen
  • Reiseführer und Buchtipps Rügen

Dorint Strandhotel Binz

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Rügen - Seebad Binz, Prora und Erholungsort Sassnitz

Reisebericht Rügen - Rundreise mit dem Wohnmobil
06.10.2008 bis 15.10.2008

 
  Rügen - Urlaub am Seebad Binz, Prora und im staatlich anerkannten Erholungsort Sassnitz
 

09.10.2008: Am Morgen zieht es uns nach dem Frühstück nochmals in die Wilhelmstraße und zur Selliner Seebrücke.

Nochmals genießen wir das elegante Flair des Badeortes.

Seebrücke mit Seebrückenhäuser in Seelin, Insel Rügen   Hotel in Sellin, Insel Rügen

Wer verlassen Sellin, befahren wieder die Alleenstraße und biegen ab zu einem weiteren Seebad. Wir kommen also nun zum Seebad Binz mit 5.450 Einwohnern.
Auch das Seebad Binz hat unwiderstehlichen Charme. Es erscheint nach Errichtung einer neuen Seebrücke Binz und Ausbau der 3 km langen Strandpromenade wieder im alten Glanz.
Zahlreiche heiter weiße Bäderarchitektur-Villen mit verspielten Ornamenten, Rosetten oder Türmchen wechseln sich mit Hotels im Seebad Binz ab.

Bäderstilvillen im Seebad Binz, Insel Rügen lila Villa im Seebad Binz, Insel Rügen weiße Villen im Seebad Binz, Insel Rügen
Kurhaus im Seebad Binz, Insel Rügen im Kurhaus (Hotel), im Seebad Binz, Insel Rügen Rückblick auf Strand und Kurhaus von der Seebrücke in Binz, Insel Rügen

Wir schlendern die Promenade am Ostseestrand von Binz entlang und kommen an das imposante, schlossartige Kurhaus Hotel Binz im Jugendstil. Nachdem das 1893 errichtete markante Gebäude 1906 abbrannte, wurde es im Originalstil wieder aufgebaut und in den 1990-er Jahren renoviert.


Seit 2001 ist es als Luxushotel neu eröffnet. Auf dem vorgelagerten Platz finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Hinter dem Kurhaus befindet sich der neu gestaltete Kurpark.
Von der Strandpromenade in Binz kommen wir zur 370 m langen Seebrücke von Binz, die 1992 eingeweiht wurde. Eine frühere Seebrücke wurde ebenfalls Opfer einer schweren Sturmflut. Der schöne lange Sandstrand ist auch jetzt, im Oktober, gut besucht. Man könnte meinen, der Süden ist im Norden!

ein Schiff legt an, Seebrücke in Binz, Insel Rügen am Strand im Seebad Binz, Insel Rügen

Wir promenieren weiter, essen Fischbrötchen und kehren zu Kaffee und Kuchen ein. Dann verlassen wir den mondänen Badeort Binz und fahren weiter auf der Straße an der " Schmalen Heide" /Ostseeküste entlang.

Bernsteinstand an der Strandpromenade in Binz, Insel Rügen   Blick zum Strand mit Seebrücke, Seebad Binz, Insel Rügen

Bei Prora legen wir den nächsten Stopp ein. Wir laufen ein kurzes Stück durch einen lockeren Strandwald und kommen an den Strand von Prora. Hier streckt sich, abgeschirmt von der Straße durch Kiefernwald, ein herrlich feiner weißer Sandstrand ca. 10 km entlang.
Bei Prora steht auch die KdF-Anlage,   mit acht sechsstockigen grauen Betonblocks von je ca. 500 m Länge, die sich 4,5 km aneinander reihen hinter einer Düne am Strand. Jeder Block des " Koloss von Prora"   hat unzählige Fenster.

schöner Strand bei Prora, Insel Rügen

Kdf-Anlage, 4,5 km Megablockanlage bei Prora, Insel Rügen

Hier sollten 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Diese Megaanlage war ein Werk nationalsozialistischen Größenwahns. Teilweise sind Museen untergebracht, doch größtenteils stehen sie leer.

Nach diesem beeindruckenden Erlebnis touren wir weiter auf der Landstraße Richtung Sassnitz bis zu einem Parkplatz südlich von Neu Mukran. Auf ausgeschildertem Wanderweg geht es durch schönes Waldgelände der " Schmalen Heide" zu den Feuersteinfeldern von Neu Mukran, die einzigartig in Europa sind. Dabei überqueren wir eine Brücke über die Bahnlinie. Wenig später auf einer Lichtung erreichen wir die Feuersteinfelder.

Waldwanderweg in der "Schmalen Heide" zu den Feuersteinfeldern bei Neu Mukran, Insel Rügen Waldwanderweg in der "Schmalen Heide" zu den Feuersteinfeldern bei Neu Mukran, Insel Rügen
Feuersteinfelder bei Neu Mukran, Insel Rügen Feuersteinfelder bei Neu Mukran, Insel Rügen

Sie entstanden schon vor 4.000 Jahren und wurden durch eine Sturmflut aufgeschichtet. Durch Aneinanderschlagen wurde in früher Zeit damit Feuer entfacht.

Wieder im Wohnmobil angekommen, fahren wir nun Sassnitz entgegen. Plötzlich sehen wir rechts einen großen Parkplatz " Königslinie" , der auch als Wohnmobilstellplatz ausgewiesen ist. Wir merken ihn für die nächste Übernachtung vor.
Wir fahren noch ca. 7 km weiter in die Fischer- und Hafenstadt Sassnitz. Bei der Fahrt blicken wir auf den neuen Fährhafen von Neu Mukran. Seit der Wende wurde er zum Skandinavien- und Baltikumhafen ausgebaut und wurde international bekannt.  

Einkehr in der Großbäckerei mit Cafe in Neu Mukran, Insel Rügen   Blick auf den neuen Fährhafen in Neu Mukran, Insel Rügen

In Sassnitz, mit 11.800 Einwohner die zweitgrößte Stadt der Insel,   parken wir bei einem Einkaufsmarkt und laufen zuerst in nördlicher Richtung zur von Weitem sichtbaren, roten Johanniskirche.

Dann geht es zurück und in die nahe City, die " Rügen-Galerie" .

Johanniskirche in Sassnitz, Insel Rügen

Rügen-Galerie in Sassnitz, Insel Rügen

Auch oberhalb der Stadt Sassnitz leuchten Kreidewände von ehemaligen Brüchen.
Danach schauen wir uns den Hafen von Sassnitz an. Wir staunen über eine architektonisch interessante Brücke, die uns am Abend von der Stadt zum alten Fährhafen hinunterführt. Hier finden wir das Museum für Unterwasserarchäologie.
An einem Stand am Hafen von Sassnitz essen wir leckere Fischbrötchen und bewundern auch hier die schönen Hotels in Sassnitz. Nun verlassen wir für heute Sassnitz um auf unserem ausgesuchten Stellplatz ca. 7 km südlich der Stadt, an der Ostsee, zu übernachten.

Rathaus in Sassnitz, Insel Rügen moderne Brücke zum alten Fährhafen in Sassnitz am Abend, Insel Rügen am alten Fährhafen in Sassnitz, Insel Rügen
am Fischstand am alten Fährhafen in Sassnitz, Insel Rügen Sanddornsträucher sind auf Rügen und Hiddensee überall zu finden unser Übernachtungsplatz an der Ostsee bei Neu Mukran, Insel Rügen

Auch hier am Stellplatz fallen Sanddornsträucher auf. Sie sind auf Rügen sehr oft anzutreffen. Jetzt im Herbst leuchten ihre Beeren orangerot. Sie enthalten sehr viel Vitamin C. Die Sträucher mit Dornen wachsen hinter Dünen auf Sandboden und im Ostseeklima besonders gut. Die Beeren werden zu Saft, Likör, Marmelade usw. verarbeitet und die Produkte auch als Souveniers angeboten.

im Bäckereicafe in Neu Mukran, Insel Rügen   Altstadt-Villa in der Altstadt von Sassnitz, Insel Rügen

Von unserem Stellplatz aus blicken wir am Abend auf´s Meer und sehen den Leuchtturm von Sassnitz blinken. Wir werden morgen wieder nach Sassnitz, dem Tor zum Nationalpark Jasmund kommen, um von dort die Kreideküste Rügens zu erwandern.


Kreideküste und Hochuferweg   weiter am nächsten Tag mit: Kreideküste und Hochuferweg 
 

 
  Startseite Reisebericht Rügen
  © 2010 - 2016 by Reiseberichte und Reisetipps weltweit


Alle Informationen über den Urlaub auf der Insel Rügen sowie Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Reise mit dem Wohnmobil inkl. Kreideküste und Seebädern wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Wohnmobil-Reise auf Rügen nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.