Reisebericht Peru - die Nationalflagge Peru

Reisebericht Urlaub in Peru und Bolivien Land der Inka

Landkarte und Sehenswertes

Sehenswürdigkeiten in Peru

Sehenswürdigkeiten in Bolivien

Reisebericht Südamerika - die Flagge von Bolivien 

Sehenswürdigkeiten in Chile

Reisebericht Südamerika - die Flagge von Chile 

Reisetipps im Land der Inka

Reise und Urlaub Peru

astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

 Lima

Reisebericht Peru -
Pisco, der Nationalpark Paracas und die Islas Ballestas


Die 100.000 Einwohner zählende Stadt Pisco ist bekannt für den Traubenschapps Pisco, der Basis ist für den peruanischen Drink Pisco Sour.
Zudem ist die Stadt in Peru Ausgangspunkt für Ausflüge zur Halbinsel Paracas und den tierreichen Islas Ballestas.

 

Wir lösen unterwegs ein Ticket und bemerken zu unserer Freude, dass die Nebel- und Wolkenschicht mit jedem Kilometer südlich dünner wird.


Ankuft in Pisco

Nach knapp 3 Stunden (10 Sol) Fahrt in Richtung Süden kommen wir bei sonnigem und leicht diesigem Wetter in Pisco an. auf der Fahrt von Lima nach Pisco, Peru Für 3 Sol fahren wir sogleich mit dem Taxi in die Innenstadt von des Städtchens Pisco, zum Plaza de Armas.

Hier fragen wir zuerst im Posada Hispana nach einem Zimmer, leider voll.
 

Einige Meter weiter, direkt am Plaza de Armas finden wir im Hostal Pisco ein einfaches aber sauberes Doppelzimmer für 40 Sol. Das ging dieses mal erfreulich schnell
 

Wir buchen beim netten Josef auch gleich für den nächsten ür 35 Sol. Das steht ja eh auf unserer Agenda für Pisco und Umgebung.
 

.die Kirche hinter dem Plaza de Armas in Pisco, Peru

Am Nachmittag und geniessen einem kleinen Spaziergang durch Pisco die Sonne und ca. 22°C
 

drei ältere Männer vor lustigen Umzugswagen in Pisco, Peru Sehenswert ist in Pisco ausser dem Plaza de Armas die gelbe Iglesia de la Compana in der Av. San Francisco.

Das etwas eigenartige Haus der Stadtverwaltung (Plaza Bolognesi) und die Fußgängerzone, die sich im Boulevard Comerico befindet.
 

Ausserdem bietet es sich an, irgend wo ein bequemes Plätzchen zu suchen und dem Treiben auf dem Hauptplatz oder der Fussgängerzone zuzusehen.
 

Meist bietet sich viel Gelegenheit, sich mit der offenen Lebensweise und dem Alltag der Peruaner anzufreunden. Auf der Parkbank sitzen und ein angeregtes Schwätzchen über Politik, Gott und die Welt halten. Etwas was viele Deutsche sich ansehen sollten, etwas was wir größtenteils vor lauter Geld verdienen und ausgeben leider verlernt haben.

 

Am Abend informieren wir uns noch über weitere Touren und die Weiterreise und buchen in unserer hoteleigenen Travelagentur in Pisco auchdas Sandbild El Candelabro im Sand der Halbinsel Paracas, Peru noch ein weiteres Paket:

direkt nach Rückkunft von der Tour zu den Isla Ballestas geht es weiter in einem privaten Auto mit Guide nach Ica.

Wwir besuchen das regionale Museum in Ica, die Oase Huacachina bei Ica, fahren dann weiter nach Nasca inkl. Übernachtung und Frühstück.
 

Am nächsten Tag gehts dann zum Nasca-Friedhof, in eine Töpferei, zu einer Goldwäscherei und als krönender Abschluss kommt dann ein Flug über die Geoglypen von Nasca. Nun so einfach hatten wir uns das nicht vorgestellt. Aber erst mal sehen wie alles so kommt
 

Für das alles zahlen wir 85 USD. Im nachhinein etwas teuer, aber sehr bequem und zeitsparend.

 

Ausflug zu den Islas Ballestas im Paracas Nationalpark
 

Wir stehen ca. 6.00 Uhr auf und frühstücken ca. 6.30 Uhr. Kurz nach 7.00 Uhr werden wir mit einem Kleinbus abgeholt und es geht nach Paracas zum Ableger der Boote zu den Islas Ballestas.

 Dort werden wir mit einer weiteren Gruppe gemischt und dürfen nach etwas Wartezeit am Ableger ca. 8.30 unsere kleine Barca 'Coral' besteigen.

die Ballestas Islands im Paracas Nationalpark bei Pisco, Peru
die Ballestas Islands im Paracas Nationalpark bei Pisco, Peru

Schon nach wenigen Sekunden merken wir, dass es ganz schön zieht und binden unsere Schildmützen mit einem ohrenschützenden Schaal auf dem Kopf fest.

 

das Naturparadies der Isla Ballestas bei Pisco, PeruReisetipp Paracas Nationalpark:

Man sollte in jedem Fall eine Bootstour am Morgen buchen und auch auf jeden Fall etwas mitnehmen, um die Ohren zu schützen, es bläst einem ein schon viel und lange eiskalter Wind auf der schnellen Fahrt mit dem Wasserflitzer entgegen!

Nach ca. 10 Minuten Fahrt in Richtung zu den Islas Ballestas kommt man am ersten sehr willkommenen Halt an.

Es ist das Sandbild El Candelabro, das sich ca. 180m x 70m gross im Wüstensand als eine Art Kaktus zeigt und seit jeher den Seefahrern als Navigationshilfe dient.
 

Weiter gehts mit full speed zu der kleinen Inselgruppe der Islas Ballestas, die sich ca. 5 Kilometer nordwestlich befindet. Es ist ganz ön kalt und windig.drei Seelöwen auf den Islas Ballestas, Peru

Wir haben einen englischsprachigen Tourguide, der uns erklärt, dass die Inseln Guano-Abbaugebiet sind und dass dort 100.000e Vögel leben. Sie sind eine lebende Düngerfabrik.

Nur die grosse Insel darf hierfür genutzt werden und auch nur dort dürfen Arbeiter an Land gehen. Für uns sind die Inseln tabu. Kein Tourist darf hier oder an den anderen Inseln an Land gehen.

Aber sehen tun wir viel. Kormorane, Möwen, Pelikane, Pinguine, Krebse und natürlich viele Seelöwen, die am Strand für einen ordentlichen Lärm sorgen. Man hört sie schon lange bevor man sie sieht.

Ca. 45 Minuten fahren wir langsam zwischen den Islas Ballestas umher, bevor es im Sausetempo wieder zurück geht nach Pisco.

Um 11.15 Uhr werden wir wie abgemacht abgeholt und mit privatem Fahrer und Josef als Guide geht es weiter nach Ica

 
 Kommentare zu unserer Webseite Reisebericht Peru sind erwünscht!

Ica und Huacachina
Peru Urlaubsbericht

© 2003 - 2016 by Reisen und Urlaubziele weltweit

Peru - Fakten, Infos und Sehenswürdigkeiten bei reisezielinfo.de
Alle Informationen über Peru und den Inka Trail sowie Reiserouten und Reisetipps im Reich der Inka wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten in Peru und den touristisch interessanten Orten in Peru und Bolivien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.