Reisebericht Peru - die Nationalflagge Peru

Reisebericht Urlaub in Peru und Bolivien Land der Inka

Landkarte und Sehenswertes

Sehenswürdigkeiten in Peru

Sehenswürdigkeiten in Bolivien

Reisebericht Südamerika - die Flagge von Bolivien 

Sehenswürdigkeiten in Chile

Reisebericht Südamerika - die Flagge von Chile 

Reisetipps im Land der Inka

Reise und Urlaub Peru

astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Peru Karte und Sehenswertes Landkarte und Sehenswertes Peru


Lima - die Hauptstadt von Peru


die Hauptstadt Lima beherbergt ca. ¼ der Bevölkerung von Peru und ist kulturelles und gesellschaftliches Zentrum des Landes

 

Wir starten Daheim gemütlich um 16.30 und werden abgeholt, um zum Frankfurter Flughafen zu fahren.

Unser Abflug ist am selben Abend um 20.15 Uhr. die Küste in Miraflores, Lima, PeruUnser Flug mit der LAN Chile wird zusammengelegt mit einem Iberia-Flug ab Madrid.

So fliegen wir dann 0.15 Uhr ab Madrid und machen uns auf den langen Weg nach Santiago de Chile, wo wir 8.00 Uhr morgens (MEZ -6 Stunden!) ankommen.

 Der letzte Flug befördert uns dann nach weiteren 3 1/2 Stunden nach Lima in Peru

Wo wir ca. 12.00 Uhr mittags (MEZ -7 Stunden!) ankommen und sichtlich geschafft sind.

 Nachdem wir ein kleines Missverständnis beseitigt haben, werden wir am Flughafen von Lima abgeholt und auch zur Pension Lobos gebracht.

Diese haben wir für die ersten beiden Nächte schon von Deutschland aus bei einer deutsch-peruanischen Familie reserviert. Einen ersten Einblick auf unser Urlaubsziel Peru gewährt die Landkarte von Peru.
 

 Lima - die Hauptstadt von Peru

 Die Pension Lobos haben wir zuvor imdas Einkaufszentrum Locomar in Miraflores, Lima, der Hauptstadt von Peru Internet gefunden. Und es gibt nichts besseres, um sich die erste und letzte Nacht des Urlaubs an die neue Situation zu gewöhnen :-)

 Wir werden von Charo und Hans - einer deutsch-peruanischen Familie - auch familiär empfangen und fühlen uns sofort wohl.

Trotz aller Strapazen durch den langen Flug entscheiden wir uns noch in die Stadt zu fahren.

Wir entscheiden uns für einen ersten Spaziergang im moderneren und an der Küste gelegenen Einkaufsviertel Miraflores, das von unserer Pension im Stadtteil San Borja leicht mit einem Taxi zu erreichen ist (ca. 5 Sol).

Miraflores - moderner Stadtteil von Lima

 Wir lassen uns am Plaza Central im modernen Stadtteil Miraflores von Lima absetzen und laufen zur Schlucht über die die Brücke der Liebenden.
 

filigrane Architektur und Holzbalkone am Plaza de Armas, Lima, PeruWeiter geht es zur modernsten Shopping-Passage, dem Locomar.

Hier treffen sich Toursiten und alle die Geld haben oder gesehen werden wollen.die gelbe Katedrale von Lima am Plaza de Armas, Peru

Das Wetter ist leider typisch für Lima im Winter.

Bewölkt oder neblig, so genau kann man das nicht sagen.

Es hat ca. 18°C, also ganz angenehm zu Spazieren gehen.

 

03.09.2003

 

Wir stehen 7.30 Uhr auf und haben bei Charo und Hans ein sehr gutes Frühstück.

Kurz nach 9.00 Uhr gehts in die Stadt, dieses Mal in die Innenstadtvon Lima, zum zentralen Plaza de Armas.

Lima - Plaza de Armas und Innenstadt

Mit dem Taxi ca. 15 Minuten und ca. 6-7 Sol. Der Platz beeindruckt durch die große gelbe Kathedrale und die vielen sehenswerten Häuser mit ihren Holzbalkonen. 

 

Wir starten zu einem Innenstadtrundgang und gehen am Banhhof vorbei zum Kloster San Francisco. der Governor-Palast am Plaza de Armas, Lima, Peru

Hier lohnt sich eine Führung, so dass man auch die den Innenhof, die Bibliothek und die Katakomben zu Gesicht bekommt.

Sie kostet ca. 5 Sol und findet i.d.R. alle 30 Minuten in Englisch statt.

Wer genau aufpasst findet auch ein Abend-mahl-Gemälde, das peru-spezifisch angepasst ist, es gibt dort Cuy,
d.h. Meerschweinchen, das hier eine lokale Spazialität darstellt!

Wir laufen dann über den zentralen Markt und die Chinatown von Lima weiter.

Dann weiter über die Fußgängerzone zum sehenswerten Plaza San Miguel, zum Plaza de la Républica und Plaza Grau mit dem Justizpalast und einem kleinen Park.

Gegenüber findet sich das Museo de Art mit einem schönen Park, um eine kleine Pause einzulegen.

in den Katakomben des Klosters San Francisco, Lima, Peru

Da es noch nicht zu spät ist, entschliessen wir uns, mit dem Taxi noch in der Gartenstadtteil von Lima San Isodoro zu fahren.

Wir dirigieren das Taxi zum zentralen Park El Olivar und spazieren in dieser besseren Wohngegend umher.ein Saal im Kloster San Francisco, Lima, Peru

 Später finden wir in einer Brauerei ein gutes aber teueres Abendessen (47 Sol). Ein Taxi bringt uns zurück zu unserer Pension. Nach einem Bier und einer gemütlichen Unterhaltung mit unserer deutsch-peruanischen Familie fallen wir ca. 22.30 Uhr ins Bett.

viventura-Reisen

04.09.2003

Wir stehen 7.15 Uhr auf und haben mit dem Frühstück wieder einen tollen Tagesstart.

Hans nimmt uns mit zu seinem Büro, das innerhalb von Lima an der Panamericana liegt. Für uns wird der Fernbus nach Pisco an der Straße angehalten. Was ein Service

 

Entdecken Sie Peru mit auf travelpic.de.

 

 
 Kommentare zu unserer Webseite Reisebericht Peru sind erwünscht!

DDer Paracas Nationalpark Pisco und Paracas
Peru Trekking

© 2003 - 2016 by Reisen weltweit

Peru - Fakten, Infos und Sehenswürdigkeiten bei reisezielinfo.de
Alle Informationen über Peru und den Inka Trail sowie Reiserouten und Reisetipps im Reich der Inka wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten in Peru und den touristisch interessanten Orten in Peru und Bolivien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.