Reisebericht Lofoten und Vesterälen - die Nationalflagge von Norwegen

Reisebericht Lofoten und Vesteralen -
mit Wohnmobil in Norwegen
 

 Landkarte und Sehenswertes


 Vesteralen Inseln in Norwegen


 Lofoten und Reisetipps Norway

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Mit dem Wohnmobil und der Fähre von den Vesteralen Inseln auf die Lofoten

Reisebericht Norwegen - Unterwegs mit dem Wohnmobil auf den norwegischen Inseln

   
 23.06.06: von den Vesteralen auf die Lofoten  (Melbu - Fiskeböl, Svolvaer, Kabelvag bis Kallestrand)

 

Am Morgen verlassen wir die schöne Gegend und fahren Richtung Melbu (noch 20 Km). Am rauhen zerklüfteten Atlantikstrand zeigen sich verstreut Bauernhäuser, Wiesen mit Schafen oder auch Kühen.

Bald kommen wir nach Melbu und die E 10 bringt uns zur Fähre Melbu - Fiskeböl. Der alte Handelsort Melbu liegt ganz im Süden der Vesterälen. Wir bezahlen 99 Kronen und fahren um 9.50 Uhr in 25 Minuten hinüber auf die Lofoten, die wie die Vesterälen den Atlantik als Nachbarn haben.
 

Lofoten, Inselgruppe:

Die Lofoten haben 25.000 Einwohner und bestehen aus den Inseln Austvägoy, Vestvägoy, Gimsoy, Flakstadoy, Moskenesoy, Vaeroy und Rost.

Lofotenlandschaft an Straße 10 zwischen Fiskeböl und Svolvaer, Norwegen

Der Hauptort ist Svolvaer und der Fisch ist, wie auf den Vesterälen, der wichtigste Exportartikel. Im Fährort Fiskeböl mit Kirche angekommen, sind es noch ca. 33 Km bis nach Svolvaer und 166 Km bis ans südliche Inselende nach Ä. Es geht durch schöne Landschaft, die Berge sind teilweise von Nebel verhüllt.

Sildpollneskirche im Austnesfjord, Lofoten, Norwegen

Von der Straße sehen wir die Sildpollnes Kirche, die einsam und malerisch auf einer Landzunge im Austnesfjord in einer von Wasser und Felsen umgebenden Landschaft steht. Die E 10 bringt uns an den Rastplatz "Austnesfjorden". Hier legen wir einen Stopp ein, erklimmen einen aus Felsen bestehenden Hügel und haben allerbeste Aussicht auf das Umland mit Sildpollnes Kirche.

 

Die Fahrt geht weiter Svolvaer entgegen. In der Stadt erkunden wir den Ausgangspunkt zu einer Wanderung auf den Hausberg von Svolvaer, den Kjellbergtinten. Der Nachmittag würde für diese Tour reichen, doch wir wollen auf morgen warten. Das Wetter soll noch besser werden.

  Svolvaer mit weißer Steinkirche, Lofoten, Norwegen  

Svolvaer hat 4.000 Einwohner und liegt am Fuße der bekannten charakteristischen Felsformation "Svolvaergeita". Die Stadt mit der hübschen weißen Steinkirche ist Handelsort und Verkehrsknotenpunkt der Region.

Blick auf Svolvaer, Lofoten, Norwegen

Seit dem 17. Jahrhundert wird hier Fisch verarbeitet. In Svolvaer befindet sich die größte Tranfabrik der Welt. Wir gehen in die City Svolvaer und promenieren am schönen Bootshafen. Wir besuchen eine Eisdiele, das Verkehrsbüro und die Post.

Blick von Gunnarholmen, Lofoten/Norwegen

Wir fahren über eine Brücke auf den Gunnarholmen und können nun Svolvaer von der anderen Seite sehen. Ein kurzer Fußweg bringt uns zum Grab des Malers Gunnar Berg. Hier hat man einen schönen Blick auf das Meer und die Schärenküste. Auch hier sehen wir auf Holzgerüsten hängende Fische zum Trocken.

    Kabelvag, am Hafen, Lofoten, Norwegen

Später suchen wir einen Übernachtungsplatz. Den Rastplatz Svolvaer finden wir nicht und der Campingplatz Knutmarka, 2 Km von Svolvaer, ist geschlossen. Wir fahren nach Kabelvag mit schönem Hafen und der markanaten Kabelvag-Kirche, die auch Lofot-Kathedrale genannt wird.

Kirche in Kabelvag, Lofoten, Norwegen

Es ist der älteste Fischerort auf den Lofoten. Seine Wurzeln reichen bis ins Mittelalter zurück.

Der Fischfang ist auf den Lofoten allgegenwärtig. Er findet hauptsächlich von Januar bis April statt. In den meisten Fischerdörfern kann man Rorbuer (Fischerhütten) für sog. Rorbu-Camping mieten.

Fischerboot im Hafen von Kabelvag, Lofoten, Norwegen

Weiter geht es in südlicher Richtung.Wir steuern den Übernachtungsplatz "Kalle Strand", 10 Km südl. Svolvaer, an. Der Platz liegt auf einer Wiese am Strand umrahmt von Felsklötzen in einer grünen Landschaft. In der Nähe gibt es einen Plumsclo. Drei weitere Wohnmobile sind hier.

 

Bei einem Spaziergang in der Umgebung bemerken wir, daß am Strand ein riesiger Haufen mit allerlei Holz aufgeschichtet ist.

Sonnwendfeuer am Kallestrand, Lofoten, Norwegen

Das kann nur für ein Sonnwendfeuer sein heute am 23.06.!! Der längste Tag des Jahres ist für alle Norweger ein Fest. Es ist schon Abend und es kommen immer mehr Norweger mit teilweise Klappstühlen, Tischen, vollbepackte Taschen mit Essen und Thermoskannen. Auch kleine Zelte sind schon aufgebaut.

Sonnwendfeuer am Kallestrand, südl. Svolvaer/Lofoten, Norwegen

Ganze Familie trudeln ein. Trotz der vielen Wolken bleibt es trocken.  Das Feuer wird angezündet und raucht zuerst fürchterlich, dann lodern die Flammen lichterloh. Die Leute sind gut angezogen und es wird die ganze Nacht gefeiert. Auch für uns ist es ein Erlebnis.
 

Langtang Trek - von Langtang nach Kyanjin Gompa Von Svolvaer bis Insel Gimsoy...

 

Reisebericht Lofoten und Vesteralen...
© 2005 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub in Norwegen sowie Routen und Tipps für die Lofoten und Vesterälen Inseln wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise zu den norwegischen Inselngruppen der Lofoten und Vesteralen nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.