Nationalflagge Trekking Nepal und Himalaya

Trekking im Everest-
und Gokyo-Gebiet in Nepal

 

 Landkarte und Sehenswertes
 Der Everest Trek in Nepal

 

 Kultur und Natur in Nepal

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Achter Tag: Von Dingboche Richtung Chukhung und zurück nach Dingboche

Reisebericht über Trekking im Sagarmatha Nationalpark,
der Himalaya-Region um Mt. Everest und Gokyo Ri

 Zusammenfassung Tag 08 - Von Dingboche Richtung Chukhung und zuürck nach Dingboche
  • Start:                 Dingboche
  • Ziel:                   Dingboche
  • Zwischenziele:     Chukhung (5.000 m)
  • Höhe von ... bis:  4.360 m - 4.360 m
  • reine Gehzeit:      5-6 Stunden  

Marco Polo Reiseführer Nepal - mit Insider Tipps
Marco Polo Reiseführer Nepal
Gibt auf ca. 130 Seiten einen guten und
preiswerten Überblick über Land und Leute in Nepal

 Akklimatisierungstag mit Abstecher ins Chukhung-Seitental

 Um 6 Uhr - nach einem schnellen Tee - geht es los ins Chukhung Seitental. Die zwei Chilenen wollen heute unbedingt auf den Chukhung Ri mit 5.500 m.

 Ich beschließe, so weit zu gehen wie ich komme, aber nichts übers Knie zu brechen.Wir laufen zwei Stunden mit leerem Magen (ganz schön anstrengend auf über 4.000 m!) bis zu einer Lodge auf dem Weg, wo wir erst einmal frühstücken.

Tagesbeginn in der Sonam Friendship Lodge in Dingboche, Everest-Region, Nepal
Tagesbeginn in der Sonam Friendship Lodge in Dingboche, Everest-Region, Nepal 

 Da die nächsten Tage immer anstrengender werden, versuche ich, etwas mehr und nahrhafter zu essen. Die Wahl fällt auf ein Tsampa Porridge - ein traditioneller nepalesischer Brei aus Weizenvollkornmehl. Mit etwas Zucker ist das ganze extrem nahrhaft und sättigend, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu mehlig und definitiv nichts für alle Tage.

 Da ich mir heute keinen Stress machen will und die Chilenen ein ordentliches Tempo vorlegen, lasse ich sie, ihren und meinen Porter losziehen und verabrede mich für später mit ihnen. Stattdessen genieße ich bei einer Tasse Tee im Innenhof der Lodge noch ein bisschen die geniale Aussicht auf Ama Dablam und Lhotse.

Berge im Chukhung Seitental, Everest-Region, Nepal
Berge im Chukhung Seitental, Everest-Region, Nepal

 Da ich aber zur Akklimatisierung doch noch etwas höher hinaus will, folge ich meiner "Crew" langsam in Richtung Chukhung Ri. Auf dem Weg hat man eine sehr schöne Sicht auf den Ausläufer des Nuptse / Lhotse Gletschers. Es ist faszinierend, wie das blaue Eis in der Sonne leuchtet.

Ausläufer des Nuptse/Lhotse Gletschers bei Chukhung, Everest-Region, Nepal
Ausläufer des Nuptse/Lhotse Gletschers bei Chukhung, Everest-Region, Nepal 

 Ich schaffe es immerhin auch bis auf etwa 5.000 m, wo ich meinen Guide und den der Chilenen beim Mittagsschlaf finde. Die Chilenen haben tatsächlich das Gipfelprojekt in Angriff genommen. Ich lege mich zu den Guides in die Sonne und wir faulenzen eine Weile.

Nepalesische Gudies beim Mittagsschlaf am Chukhung, Everest-Region, Nepal
Nepalesische Gudies beim Mittagsschlaf am Chukhung, Everest-Region, Nepal

 Da die Chilenen doch etwas länger brauchen, mache ich mich mit meinem Guide schonmal auf den Rückweg in Richtung Dingboche, wo wir eine weitere Nacht verbringen werden. Es ist schon ein bisschen frustrierend, wie schwer die Anstiege immer sind und wie schnell man vom Berg wieder unten ist!

 Wir machen noch eine kurze Teepause in der Lodge, wo wir gefrühstückt hatten. In der Zwischenzeit ist dort eine kleine Gruppe Trekker angekommen, die sich für eine Bergexpedition vorbereiten. Auf der Wiese nebenan darf sich das Yak erholen, das die ganzen Lasten bis hierher getragen hat, während die Begleitmannschaft die Steigeisen anpasst. Das sieht doch alles viel professioneller aus!

Vorbereitung einer Bergexpedition bei Chukhung, Everest-Region, Nepal
Vorbereitung einer Bergexpedition bei Chukhung, Everest-Region, Nepal 

  Wieder in der Sonam Friendship Lodge in Dingboche angekommen, wasche ich endlich mal wieder ein paar Wäschestücke, da das Wetter ganz passabel ist und somit die Chance besteht, dass alles bis zum Abend noch trocken wird. Nachdem die 12-köpfige Gruppe aus Venezuela heute morgen abgereist ist, ist es richtig ruhig und gemütlich in der Lodge - nur noch die Chilenen, zwei weitere Deutsche und ich. Dementsprechend ruhiger verläuft auch die Nacht.

  und hier geht's zum neunten Tag, der Etappe von Dingboche nach Lobuche...


   

zurück zur Startseite Trekking im Everest Gebiet
zurück zur Startseite Nepal
© 2005 - 2016 by Katja Runge und Reiseberichte und Reiseinformationen weltweit

 


Alle Informationen über Urlaub und Reise in Nepal und das Trekking im Mt. Everest und Gokyo Ri Gebiet wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten im Himalaya Gebiet und auf dem Everest Trek in Nepal nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.