Reisebericht Kuala Lumpur und MalaysiaReisebericht Urlaub in Singapur

Reisebericht Malaysia und Singapur
 

 Landkarte und Sehenswertes
 Reisebericht Singapur


 Reisebericht Malaysia
 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Langkawi - das Strandparadies im Norden von Malaysia

Penang auf Malaysia

    Langkawi - Strandparadies von Malaysia    
(10.11. - 15.11.98)


 
Die Fährfahrt (RM 35) von Penang dauert mit der Highspeed-Fähre nur 2h45. Es regnet und es herrscht stürmische See.

Viel länger hätte die lustige Seefahrt nicht dauern dürfen...

unser schönes Hotelö auf Langkawi, MalaysiaIn Langkawi laden wir am Fährterminal.

Es regnet nicht mehr und wir machen uns auf die Socken, die Touristeninformation zu suchen, um uns ein Gerücht bestätigen zu lassen.

Auf Penang hatte uns erzählt, dass es am Pantai Kok auf Langkawi trotz anderslautender Aussagen in einem Reiseführer keine preiswerten Unterkünfte mehr gibt.

Dem ist leider so und wir lassen uns von der Touristeninformation ein Hotel mit momentanem Sonderrabatt am Pantai Tenagh empfehlen, "The Lanai".

 

Für RM 88 pro Nacht bekommen wir dort eine sehr gepflegte Tourstenunterkunft mit allem was dazu gehört, tollem Swimmingpool, Teppichboden, Badutensilien und sogar einer am schönen Pantai Tenagh auf Langkawi, MalaysiaFernbedieung für die Klimaanlage.

Auch die Lage am Ende der Strandbucht könnte kaum schöner sein. Eine erstklassige Empfehlung.

Nach dem Auspacken gibt als ersten einen exzessiven Strandspaziergang den Pantai Tenagh und Cenang entlang.

Einfach toll! Wir sehen sogar einen Seeadler, der mit seiner Beute gerade vom Meer aufsteigt.

Wieder im Hotel hüpfen wir kurz in den Pool und schlendern am Abend durch die "Hauptstraße".

Hier hat es einige Souvenirläden und zwei bis drei kleine Supermärkte sowie einige Restaurants. Im "Safari" bleiben wir hängen und Speisen gut und vergleichsweise preiswert.

 

Am nächsten Morgen machen wir vom Strand aus bei einer Langkawi Island-Hopping Tour mit. Es geht mit einem Motorboot zu drei nahegelegenen südlichen Inseln, Pulau Dayang Bunting, Pulau Singa Besar und Pulau Beras Basah.der Dayang Bunting See soll Kinderglück bringen, Langkawi, Malaysia

Auf Dayang Bunting, der zweitgrößten der Langkawi-Gruppe von 99 Inseln, gibt es einen schön gelegenen Süßwasser-See, der Bootssteg auf Langkawi, Malaysia von dem es heißt, dass kinderlose Paare nach einem Bad auf Nachwuchs hoffen dürfen.

Die nächste Insel, Pulau Singa Besar, beherbergt ein Wildlife Sanctuary und einige Wanderwege.

Auf der Westseite gibt es auch einen schönen Strand und man kann schon zu Pulau Beras Basah mit dem schönen Strand rübersehen, der 3. Insel unserer Tour.

Aber zuvor müssen wir an einer Giftschlange auf dem Landungssteg vorbei. Zwei der Bootfahrer versuchen die Schlange vom Steg zu befördern und diese schwimmt direkt zu unseren Booten und versteckt sich darin!

Nach einiger Zeit erlegen die Bootsfahrer das arme provozierte Tier und wir können weiter fahren...

Dort machen wir kurz Rast zum "Wassern". Ehe wir nach ca. 4 Stunden wieder an unserem Strand Pantai Tenagh abgeliefert werden. 



Am Abend fahren wir mit Helmut - ihn haben wir während des eine Schlange auf dem Bootssteg in MalalysiaLangkawi Island-Hoppings kennengelernt - nach Kuah.

Wir spazieren durch den Park hinunter zum Fährhafen. Dort wo den ankommenden Booten der große Lankawi-Seeadler (eine bemerkenswerte Statue eines Seeadlers mit ca. 20 m Spannweite!) entgegenblickt.

 Der Seeadler kann auf Langkawi oft gesehen werden und ist das Wappentier der Insel.

In der Stadt ist heute Nachtmarkt und es werden verschiedene Lebensmittel angeboten.

Von frischem Fisch über Obst und Gemüse bis hin zu köstlichem Satay, einer malayischen Spazialität, eine Art kleinem Hähnchenspieß.

 

Die nächsten beiden Tage mieten wir uns ein Moped, um die Insel zu erkunden. Die 80ccm Maschine bekommen wir für RM 25 und eine Tankfüllung kostet 4 RM und reicht ca. für 250 km.ein Reisfeld auf Langkawi, Malaysia

Eine schöne Sache. Wir beginnen die Tour bei uns am Strand und fahren - unterbrochen von ein paar kurzen Stops - und vorbei an Reisfeldern oberhalb des Flughafens (Aussichtspunkt!) weiter Richtung Pantai Kok.

Der Strand ist sehr schön uns lädt zu einem Spaziergang ein. Am Ende des Strandes, hinter den Felsen beginnt ein zweites großes Resort. Die Gäste dort finden aber kaum vor anderen Strand und so sind wir dort fast ungestört.

Unsere Fahrt auf einer Stichstraße geht weiter etwas nördlich zu den Seven Wells Falls.

Es führen einige Stufen (Hunderte?!?) hoch zu den Fällen. Zwischendurch attakieren uns fast ein paar der halbzutraulichen Affen, als wir ihnen begreiflich machen wollen, dass wir nicht zum Fressen haben.

  
Malaysia bei reisezielinfo.de  

 

Die Fälle sind jedenfalls ganz beeindruckend - zumindest in dieser Jahreszeit - sie laden durch ein paar flache Becken auch zum Erfrischen ein.einsame Strände auf Langkawi, Malaysia

Weiter unterwegs Richtung Nord-Westen von Langkawi geht eine Straße in die Datai-Bucht. Wir fahren an der Krokodilfarm vorbei und weiter nördlich gibt es den Temurun Wasserfall. Dieser ist fällt auf einer breiten Fläche von ca. 75 m Höhe herab.

Trotz des relativ wenigen Wassers auch interessant. Das Poolbecken ist fest in Hand einheimischer Kinder, die sich dort wohl öfters und länger aufhalten.

Der Weg wird steiler und irgendwann stehen wir dann unverhofft vor dem Ende der Straße.

Mehrere Bemühungen zu den schönen Strand hinunterzukommen scheitern, entweder an der wenig vertrauenswürdigen Straße oder an den beiden riesigen Hotel-Resorts, die ihre Gäste scheinbar vor "Billigurlaubern" schützen wollen.
 

Na ja, dann halt nicht. Bei der Abendsonne machen wir auf der Rückfahrt halt am Pantai Pasir Tengkorar, einer schön gelegenen Sandbucht Wasserbüffel auf Langkawi, Malaysia und genießen anschließend bei Pantai Kok die untergehende Sonne...

Am zweiten Tag fahren wir gleich morgens zum Berg Gunung Raya im Naturschutzgebiet hoch.

Unten stehen zwar Schranken, die Straße ist aber gut befahrbar und kostet nichts. Oben gibt es jedoch nur ein (verlassenes?) Hotel und eine Radiostation und wenig Möglichkeiten die Aussicht zu genießen.

Das ganze kommt uns etwas komisch vor. Die Flora ist jedoch einmalig und wir sehen auch einige wilde Affen und Seeadler.

Zwischendurch erhascht man dann aber doch tolle Aussichten auf die Insel.

 

Wieder auf der Hauptstraße durch die Insel fahren wir nach Norden nach Padang Lalang, ein freundlicher Bootseigentümer, Langkawi, Malaysia Richtung Westen ist ein Fishing Village und der "schwarze Strand". Dieser ist schlecht zu erreichen und beeindruckt uns weniger.

Wir machen den nächsten Stop am malaysischen Kulturzentrum (Carft Cultural Complex) etwas weiter westlich und genießen die klimatisierten Verkaufshallen.

Wieder zurück fahrend liegt nördlich von Padang Lalang der Strand Tanjung Rhu, etwas rauer und mit weniger Tourismusinfrastruktur. Hier kann man schöne Spaziergänge machen.Sonnenuntergang auf Langkawi, Malaysia

Unsere Fahrt geht östlich Richtung Kuah.

Weiter geht's zu einem dritten Wasserfall und vorbei an Kautschukfeldern nach Kuah. Von dort fahren wir die Küstenstraße und genießen wiederum die Aussicht auf die südlichen Inseln bei der Heimfahrt nach Pantai Tenagh.

Am nächsten Tag verabreden wir uns mit Helmut, um von Langkawi aus einen Trip auf das Festland in den Bezirk Perlis zu unternehmen... 


In Partnerschaft mit dem Reiseportal Malaysia und wohinverreisen.de. 

Perlis, Malaysia
Malaysia und Singapur Homepage

© 2001 - 2016 by astrosoft.de


Alle Informationen über den Urlaub in Singapur sowie Routen und Tipps für Malaysia wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Malaysia nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.