Reisebericht Kuala Lumpur und MalaysiaReisebericht Urlaub in Singapur

Reisebericht Malaysia und Singapur
 

 Landkarte und Sehenswertes
 Reisebericht Singapur


 Reisebericht Malaysia
 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Kuala Lumpur - Petronas Twin Tower und Formel 1 in Sepang

Melaka im Süden von Malaysia

 

Kuala Lumpur (KL) -

Tourismusmagnet von Malaysia

Die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur ist kulturell, wirtschaftlich und touristisch die wichtigste Stadt von Malaysia

(29.10.-01.11.98)

 

    Hotels in Kuala Lumpur
     
     z.B. Corus Hotel Kuala Lumpur

 Wir kommen mit unserem eleganten Metro-Bus im Bus-Terminal in der Nähe von Chinatown an.

in der Traveller Moon Lodge in Kuala Lumpur, MalaysiaVon weitem konnte man schon den einen oder anderen Blick auf die KL-Tower werfen.

Wir sind gespannt.

 Wir laufen weiter in Richtung Maybankgebäude und finden mit der Traveller Moon Lodge eine preiswerte Unterkunft (RM 28).

Chrishna, der indische Vorsteher der Räumlichkeiten ist sehr freundlich.

Er deckt uns gleich mit einigen Ratschlägen zur Fortbewegung ein.
 

Es ist früher Nachmittag und sehr schwül.die Treppe der Batu Cave, Kuala Lumpur, Malaysia Wir beschließen den Tag zu nutzen, um  die nördlich Kuala Lumpur gelegenen Batu Caves zu besichtigen.

Der Bus Nr. 11 bringt uns dahin. Umringt von Affen und Tauben erklimmen wir die ca. 200 Stufen und bewundern die riesige heilige Höhle.

Anschließend findet sich - nach einigem Warten - schließlich im Inneren der Batu Cave, Kuala Lumpur, Malaysia ein 11er-Bus, der uns wieder in die Stadt bringt.

 Wir machen uns frisch, Essen eine Kleinigkeit und sind schon sehr gespannt auf den berühmten Nachtmarkt von Kuala Lumpur, der bei uns fast vor der Haustüre liegt.

 Dort gibt es wirklich alles. T-Shirts, Kleider, Hosen, Uhren, Brillen, Schmuck, Gameboys, CDs (Audio, Video, PC), ... und zu Preisen, die einem das Nichtkaufen schwer machen. Zudem ist durch geschicktes Handeln noch eine ordentliche Spanne drin.

 

Da kostet manches dann nur noch 80%, 60% oder sogar 40% des Ursprungspreises. der Nachtmarkt in Kuala Lumpur, MalaysiaFür westliche Einkäufer mehr oder minder ein Schlaraffenland.

Am nächsten Morgen haben wir Sonnenschein und laufen an der Jamek-Moschee (Geburtsstätte von KL) vorbei in Richtung KL Tower.

Vorsicht, man muss den Berg von Süden kommend rechts umlaufen, die Straße links führt weit oben in eine Sackgasse :-(

Aber auch wir finden zu Fuß den Weg hoch zum KL Tower. Inzwischen nassgeschwitzt bummeln wir zur Akklimatisierung durch die Shops beim Tower.

Eine Eintrittskarte zum Aussichtsdeck kostet 8 RM, also nichts wie hoch auf die 276 m hohe Aussichtsplattform. Der Hochgeschwindigkeitsfahrstuhl bequemt sich dabei nicht Stockwerke oder Meter zu zählen, er zählt nur in Blick vom KL Tower, Kuala Lumpur, Malaysia 50m-Schritten und das ganz schon geschwind...

Oben angekommen bietet sich ein phänomenaler Blick die Petrona Twin Tower, Kuala Lumpur, Malaysia rundherum. Wir lassen uns Zeit, trinken beim höchsten McDonald einen Iced Nescafé und entdecken von oben einige interessante Gebäude, so auch das HardRock Café Kuala Lumpur.

Dort gibt es wirklich alles. T-Shirts, Kleider, Hosen, Uhren, Brillen, Schmuck, Gameboys, CDs (Audio, Video, PC), ... und zu Preisen, die einem das Nichtkaufen schwer machen.

Zudem ist durch geschicktes Handeln noch eine ordentliche Spanne drin.

Da kostet manches dann nur noch 80%, 60% oder sogar 40% des Ursprungspreises. Für westliche Einkäufer mehr oder minder ein Schlaraffenland.

Wir steigen wieder herab von Hügel und marschieren weiter Richtung Pertronas Twin-Towers. Im Einkaufscenter daneben sehen wir uns etwas um und sind dann verwundert, dass es auch hier eine billige und gute Möglichkeit zu Essen gibt.
 

Visum und Einreise nach Malaysia 

 

Hinter den Towers von Kuala Lumpur ist ein großzügig angelegter Park mit Wasserspielen und Kinderspielplatz. Von hier aus bekommt man die beiden Gebäude endlich mit dem Foto zu fassen.

die koloniale Railway Station von Kuala Lumpur, Malaysia
die koloniale Railway Station von Kuala Lumpur, Malaysia 

Dafür überrascht uns ein ordentlicher Regenschauer und wir sitzen eine Weile im Park fest. Auf dem Heimweg schauen wir beim HardRock Café vorbei und genehmigen uns bei stark gekühlter Umgebung einen Drink (T-Shirts gibt's billiger auf dem Nachtmarkt).

Obligatiorsch war dann nach dem Essen am Abend ein weiterer Gang über den Nachtmarkt.
Man stöbert halt gerne.

das Sultansgebäude am Merdaka-Square, Kuala Lumpur, Malaysia Am nächsten Morgen stiefeln wir los in Richtung Railway Station. Luftlinie ist der auch gar nicht so weit weg, nur die für Fußgänger sehr hinderliche Straßenführung lies das Ganze etwas dauern.

Es handelt sich hierbei um den 1910 von der britischen Kolonlialverwaltung erbautes Bauwerk, das eher an einen Palast aus 1001 Nacht erinnert, als an einen simplen Bahnhof.

Weiter ging's zum Nationalmuseum weiter südwestlich. Wir waren an diesem Tag fast die einzigen Touristen, die dort vorbeischauten.

 

eine Schulklasse im Nationalmuseum, Kuala Lumpur, Malaysia

Der Eintritt betrug schlappe 1 RM p.P. So ergab es sich dann, dass wir gefragt wurden, wo wir herkommen und ob wir nicht ein Bild von einer Schulmädchengruppe machen möchten.

Zwei Jungs aus der Klasse wollen dann für sich auch noch ein Bild mit uns... wem es gefällt... :-)

Wir überlegen uns kurz, ob es sich lohnt ins Planetariumim Orchideen-Garten der Lake Gardens, Kuala Lumpur, Malaysia zu gehen. Die nächste Vorführung startete jedoch erst spät und so gingen wir weiter in die Lake Gardens von Kuala Lumpur. Die grüne Lunge von Kuala Lumpur ist eine 6,5 ha große Parkanlage, die aus mehreren Gärten, Seen und Tierparks besteht und ist sehr sehenswert.

Wir schlendern durch ein Hornbill im Lake Garden, Kuala Lumpur, Malaysiadie Parksträßchen, durch einen Hibiskus- und Orchideengarten, vorbei an einer Schmetterlingsfarm (7 RM) und einer Vogelvollere mit integriertem Imbissrestaurant.

 

Wer alles sehen möchte kann für die Lage Gardens schon einen ganzen Tag einplanen.

 

Nördlich angrenzend steht das Nationalmonument. Es ist die Heldengedenkstätte des Landes und erinnert an den Kampf gegen die kommunistische Guerilla in den 50er Jahren erinnern.

 

Als Abschluss des Tages ging's zum Sonnenuntergang nochmals auf den KL Tower zur Aussichtsplattform. das Nationalmonument, Kuala Lumpur, MalaysiaDieses Mal blieben wir oben, um Kuala Lumpur bei Nacht zu sehen. Ein einmaliges Erlebnis. Allein die Twin-Towers aus nächster Nähe und derart beleuchtet zu sehen ist die 8 RM für die Fahrt nach oben ein weiteres Mal wert...

Da wir von oben das immens beleuchtete Sultan-Abdul-Samad Gebäude sehen, beschließen wir - unsere Füße wollten nicht mehr - uns mit dem Taxi zum Padang Merdaka fahren zu lassen. Dieser Palast bei Nacht ist ebenfalls etwas, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Wer sich übrigens für den Formel 1 Circus in Sepang bei Kuala Lumpur interessiert, sei auf die entsprechende Seite von tourism malaysia verweisen. Die Rennstrecke liegt direkt am Flughafen, also ca. 75 Kilometer weg von der Innenstadt.

 

Über Chrishna reservierten wir bei "Fathers Guesthouse" gleich ein Zimmer bei unserem nächsten Ziel, den Cameron Highlands. Von KL ging's zuerst nördlich bis Tapah und dann eine langgezogene interessante Bergstrasse hoch bis nach Tanah Rata.



Cameron Highlands in Malaysia
Malaysia und Singapur Homepage

© 2001 - 2016 by astrosoft.de


Alle Informationen über den Urlaub in Singapur sowie Routen und Tipps für Malaysia wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Malaysia nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.