Spanische Flagge

Reisebericht El Hierro - Erholen und Wandern auf den Kanaren

 Allgemeine Infos El Hierro:

 El Hierro - die Regionen:

 El Hierro - Fakten:

 El Hierro - Tipps und Infos:

Kanarische Inseln - die Reiselinkliste El Hierro

 astrosoft.de - Reiseberichte
El Hierro - Erholen und Wandern auf den Kanaren

Valverde und der Norden von El Hierro...

 

Reisebericht El Hierro, Kanarische Inseln -
El Golfo - das große fruchtbare Tal...

 

 

El Golfo ist eine besondere Region in El Hierro.  Es ist die fruchtbarste Gegend der Insel, hier ist das landwirtschaftliche Zentrum.El Hierro Bild 350

Die allmählich zusammenwachsenden Orte Frontera und Tigaday bilden  die Hauptorte der Gemeinde La Frontera und sind inzwischen zusammen größer als die Hauptstadt Valverde.

Man spürt fast schon die Konkurrenz zur hinter dem Berg liegenden Hauptstadt, die kaum mehr 2.000 Einwohner hat.

 

Die Bewohner sind sehr stolz und regionalpatriotisch. Dies ist auch nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass die Region vor 30 Jahren noch dünn besiedeltes 'Malpaís' also "schlechtes Land" war.

Heute ist das Golftal Wohngegend, es gibt hier vor allem Obstplantagen, Weinanbau aber auch landschaftlich verträglichen Tourismus.

 

Erreichen kann man das Tal derzeit nur über die Straße 912, die von Valverde bergauf an Tiñor und San Andrés vorbei auf über 1.300 m Höhe ansteigt, El Hierro Bild 141 bevor sie nach dem Mirador del Golfo rechts hinunter in das große halbkraterartige Golftal abzweigt.

Man hat auf dieser Carretera General oft sehr schöne Ausblicke auf das Tal, wenn man sich die über 1.000 Höhemeter wieder hinunter windet.

Als erstes erreicht man den zersiedelten Ort Frontera. Sehr auffällig ist am Ortseingang die alte Dorfkirche Nuestra Senora de la Candelaria am gleichnamigen Platz.

 

Das außergewöhnliche an dieser Kirche ist, dass sich der Glockenturm malerisch auf der Spitze des naheliegenden 387 m hoch gelegenen Hügels Joapira befindet und schon fast als Wahrzeichen der Region angesehen werden kann.

Ein kleiner Rundgang lohnt, da neben der Kirche wie eine imposante Arena Campo de Lucha liegt. Auf der der Kirche gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich die Bar Joapira, von der aus man einen fast ungetrübten Blick auf den Glockenturm genießen und sich auch noch etwas erfrischen kann. Über schmale Wege kann man die weiter nördlich und nordöstlich gelegenen Ortsteile El Luchón und Las Lapas erreichen.

 


 

 

Fährt man auf der 912 weiter um den Joapira herum, gelangt man sehr schnell nach Tigaday. El Hierro Bild 306 Hier umgibt einen das erste Mal auf der Insel ein fast schon touristisch anmutendes Flair.

Dazu trägt wohl die breite Strasse,  die vergleichsweise vielen Geschäfte, Bars, Banken, die zwei Supermärkte und der große Platz bei.

Das Rathaus von Tigaday ist Verwaltungssitz für die Golfregion und dem Süden der Insel. Gut essen kann man hier übrigens gut in der Brasero El Conuco am Ortsausgang Richtung Sabinosa.

 

Kurz nach Ortsbeginn geht die zweite Abzweigung hinter der Tankstelle in die Calle la Corredera ab.

Über diese Straße erreicht man die weiter nördlich gelegenen Orte der Golfregion und entlang der besiedelten Ausfallstraße auch das Museumsdorf Guinea sowie den Lagartario, der der nur auf El Hierro noch vertretenen Echsenart langarto gigante gewidmet ist.

 

Das Museumsdorf zeigt verschiedene Häuser aus der Kolonialzeit und ist sehr liebevoll gestaltet. El Hierro Bild 303 Beide Institutionen befinden sich direkt nebeneinander und sind sehr sehenswert.

Allerdings ist der Lagartario nur am Dienstag, Donnerstag und Samstag außerhalb der Mittagspause von 14-16 Uhr zu besichtigen.

 

Das Museumsdorf war bei unserem Besuch im Nov. 2000 nur am Montag geschlossen. Der Eintritt beträgt jeweils ca. € 3-4.

Fährt man die Straße weiter nach Norden gelangt man bald nach Las Puntas und ans Meer. 

Die Küste hier ist steil, schroff und wild. Und obwohl sich die Gegend um Las Puntas als eine der "Touristenhochburgen" von El Hierro präsentiert (es gibt doch schon einige eingepasste Bugalows), fühlt man Ruhe und Natur.

El Hierro - Wandern und Erholen

Man sollte sich in keinem Fall El Hierro Bild 296 entgehen lassen, die Straße geradewegs bis zur Punta Grade an Meer zu verfolgen. Die Brandung mit den Wellenbrechern an den schroffen Lavafelsen und die Landschaft, die zum Meer hin steil abfällt, ist beeindruckend.

 

Sollte dies noch nicht genug sein, befindet sich hier das lt. Guiness-Buch der Rekorde kleinste Hotel der Welt.

Es besitzt immerhin 4 Zimmer und schon der Anblick vom Ausblick am Rande der einige Meter abfallenden Küste vermag ein gewisses Schindelgefühl hervorzurufen.

 

 

Auch lohnt es von sich hier Erkundungsspaziergänge zu machen, El Hierro Bild 302 z.B. sind die beiden geschützt angelegten Meerbadebecken  La Maceta und Los Sargos von hier innerhalb einer Stunde zu Fuß zu erreichen.

 

Von Las Puntas führt eine kerzengerade Straße parallel zum Meer Richtung Westen, vorbei an der Winzergenossenschaft und in einiger Entfernung an Tigaday vorbei nach Los Llanillos.

 

Hier verliert sich langsam die "städtische" Atmosphäre des geschäftig wirkenden Tigaday und man findet sich bald hinter dem beschaulichen Dörfchen in der hier vergleichsweise kargen und wilden Natürlichkeit von El Hierro. Hier bei dem Städtchen Sabinosa beginnt der Westen der Insel...

 

 
Sabinosa und der Westen...
El Hierro Homepage...

© 2002 - 2016 by Ferien in aller Welt


Alle Informationen über den Urlaub auf den kanarischen Inseln sowie Tipps zum Wandern auf El Hierro wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Wandertouren, Wanderungen, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach El Hierro auf den kanarischen Inseln nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.