Flagge von Island

Reisebericht Island - Reisetipps für die Rundreise mit dem Wohnmobil
 

 Islands Sehenswürdigkeiten

 Island - der Norden

 Island Outdoor - Rund um Island auf der Ringstraße
Highlights Island
50 Reiseziele, die Sie auf Island gesehen haben sollten

 

 Island - der Westen

 

 Island - der Süden

 

 Island - der Osten

 

 Island - Reisetipps und Fakten
  • Reiseführer und Buchtipps Island...

 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Island - Krater Kerio, Selfoss, Porlakshövn, Hveragerdi

Reisebericht Island - Rundreise mit dem Wohnmobil vom 29.05.08 bis 23.06.08

   
 Island - der Süden: Pingvellir, Geysire, Wasserfälle, Vulkane, Sanderflächen, und Atlantik
   

12.06.08: Wieder scheint am hellen Morgen eine grelle Sonne. Sind wir nun in Italien oder in Island? Nach dem Frühstück sehen wir uns den Gullfoss nochmals im Morgenlicht an. Vom Parkplatz aus haben wir auch Blick ins Hinterland und auf den Gletscher Langjökull. Dann verlassen wir dieses Highlight. Unsere Tour geht weiter!

Die Strecke führt uns zuerst ein Stück zurück und wieder am Gebiet des Geysir vorbei.

MMV Reiseführer Island - mit 66 Wanderungen und Touren
MMV Reiseführer Island
mit 66 Wanderungen und Touren auf 687 Seiten

Fontäne des Geysir Stokkur bei Haukaladur, Island, Südwesten Fontäne des Geysir Stokkur bei Haukaladur, Island, Südwesten Geysir Stokkur nach dem Ausbruch, Südisland Geysir Stokkur nach dem Ausbruch, Südisland

Dabei sehen wir nochmals von der Straße aus, den Stokkur ausbrechen und seine heiße Wassersäule in die Höhe schleudern. Wieder sind wir begeistert.

Die gerade Straße Nr. 50 führt uns durch Graslandschaft mit Ferienhäusern und immer wieder Pferden. In Reykholt machen wir einen Stop und laufen zur Kirche. Auch Gewächshäuser fallen auf.

viele Gewächshäuser im Geothermalgebiet bei Reykholt, Südisland viele Gewächshäuser im Geothermalgebiet bei Reykholt, Südisland   Krater Kerio mit Kratersee, Südisland Krater Kerio mit Kratersee, Südisland

Plötzlich entdecken wir auf der linken Seite einen Vulkankrater. Der 3.000 Jahre alte Explosionskrater Kerio ist 55 m tief und hat an seinem Boden einen Kratersee. Wir laufen um seinen Kraterrand und genießen den Blick in die Tiefe und in die umliegende Landschaft.

Danach kommen wir durch fruchtbares Farmland in die Stadt Selfoss mit 7.000 Einwohnern. Die Stadt ist Handelszentrum für die landwirtschaftlichen Produkte im Süden. Wir tanken und finden dann ein schönes Cafe, wo wir Einkehr halten.

Landschaft bei Selfoss, Südisland Landschaft bei Selfoss, Südisland   Porlakshöfn, am Fährhafen zu den Vestmannaeyjar-Inseln, Südwestisland Porlakshöfn, am Fährhafen zu den Vestmannaeyjar-Inseln, Südwestisland

Nach Selfoss fahren wir weiter hinaus nach Porlakshövn ans Meer und zur Fähre auf die Vestermann-Inseln, die ein großes Vogelparadies sind. Dort gibt es große Kolonien der hübschen, putzigen Papagaientaucher, die wollen wir uns nicht entgehen lassen. Sie sind die bekanntesten Vögel in Island.

Doch leider erfahren wir dort, daß die Fähre erst am Nachmittag zu den Inseln fährt und daß die Fahrt einfach 3 Stunden dauert, also hin und zurück 6 Stunden. So können wir uns ausrechnen, daß wir höchstens hin und her fahren können und für die Vögel keine Zeit haben. Wir hören aber, daß man in der Nähe von Vik nach einer Wanderung zum Vogelfelsen Dyrholaey unzählige Papagaientaucher beobachten kann. Es liegt auf unserer Strecke und wir freuen uns darauf.

schöne Landschaft bei Porlakshövn im Südwesten von Island schöne Landschaft bei Porlakshövn im Südwesten von Island schöner Sandstrand bei Porlakshövn, Südwestisland schöner Sandstrand bei Porlakshövn, Südwestisland

 Marco Polo Reiseführer Island mit Insider-Tipps, Reiseatlas und Sprachführer Englisch
Marco Polo
Reiseführer Island
mit Insider-Tipps, Reiseatlas und Sprachführer Englisch

Wir fahren nun wieder ein Stück zurück und genießen die Fahrt durch das  herrliche Gebiet um Porlakshövn mit seiner tollen Sand- und Dünenlandschaft und schönen Sandstränden.

Viele blaue Lupinen blühen auf den Dünen und geben ein tolles Bild ab. Unsere Fahrt geht mit ziemlich Seitenwind nun nach Hveragerdi mit 2.100 Einwohnern. Dort schauen wir uns zuerst den Palmengarten "Eden" an, wo es südländische Pflanzen gibt. "Eden" ist eigentlich ein großes Gewächshaus in dem auch Geschäfte untergebracht sind.

Hveragerdi, im Palmengarten "Eden", Südisland Hveragerdi, im Palmengarten "Eden", Südisland   Hveragerdi, "Papageientaucher" im Palmengarten "Eden", Südisland Hveragerdi, "Papageientaucher" im Palmengarten "Eden", Südisland

Hveragerdi wurde durch zahlreiche Thermalquellen zur "Gartenstadt" Islands. Auf 50 Quadratkilometer Gewächshausfläche werden 60 % der Gewächshauserträge des Landes produziert. Ein Geysir am Nordwestrand des Ortes bricht unregelmäßig aus. Im Zentrum liegt eines der zahlreichen Thermalgebiete des Ortes.

Dann suchen wir im Ort den Campingplatz auf, wo wir heute übernachten wollen. Es ist ein schöner Platz mit neuem Sanitärgebäude. Die Sonne scheint heute wieder pur. Wir suchen mit unseren 2 Wohnmobilen den Schatten.

Kirche in Hveragerdi, Südisland Kirche in Hveragerdi, Südisland   im Geothermalgebiet Hveragerdi, Südisland im Geothermalgebiet Hveragerdi, Südisland

Ich mache einen Abendspaziergang zur Kirche und ins Geothermalgebiet. Überall kommt Dampf aus dem Boden. Auch am Ortsrand sehe ich von Weitem die weißen Wasserdämpfe aufsteigen. Sogar in einem privaten Hausgarten dampft es.

Den Abend verbringen wir zwischen unseren Behausungen auf Bänken mit 1 Flasche Wein und Erdnußflips. Dann wird geschlafen.


Hella, Seljalandsfoss, Skogafoss, Kap Dyrholaey, Vik i Myrdal  weiter am nächsten Tag mit: Hella, Seljalandsfoss, Skogafoss, Kap Dyrholaey, Vik i Myrdal 
 

 

 zurück zur Startseite Reisebericht Island - Rundreise mit dem Wohnmobil
  © 2009 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub in Island sowie Sehenswürdigkeiten und Tipps für Island, die Blaue Lagune und Reykjavik wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Island nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.