Reisebericht Gardasee - die Nationalflagge von Italien

Reisebericht Gardasee in Italien -
mit Wohnmobil zwischen Riva und Verona

 

 der Gardasee in Oberitalien
 Sehenswertes Gardasee, Italien:

Gardisana Orientale -
im Osten vom Gardasee

Gardisana Occidentale -
im Westen vom Gardasee

 Gardasee - Reiseführer

ADAC Reisemagazin Gardasee
ADAC Wanderfuehrer Gardasee
Bilder und Berichte vom Gardasee, den Dolomiten und Trentino

diese Site zu Ihren Favoriten hinzufügen
 

 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Gardasee - zwischen Campione, Limone und dem Lago di Ledro

 
Reisebericht Gardasee - eine Rundreise mit dem Wohnmobil im Norden von Italien
 

 21.09.04: Wanderung von Campione auf den Felsen von Pieve di Tremosine und weiter nach Limione

 
Nach Salò am Vortag starten wir nach dem Frühstück zu der geplanten Bergtour auf den Felsen. Von Campione aus geht es steil hoch auf vielen Treppen. Wir gewinnen bald an Höhe und schauen von oben auf den kleinen Ort.


 

Die Wegführung geht interessant weiter und bergig weiter hoch. In ca. 1 Stunde sind wir oben auf einer Hochfläche und sehen verstreut mehrere kleine Orte liegen. Wir sind hier auf der Hochfläche von Tremosine. Hier ist ein paradiesisches Wandergebiet. Wir wandern weiter, treffen unterwegs Heidi und Hajo und sind zu viert in ca. 50 Minuten im Ort Pieve, dem Ort auf dem Felsen.

Ausblick von Piefe Tremosine auf die Steilküste am Westufer des Gardasee, Italien

Wir sind auf 413 m Höhe und durchwandern den kleinen Ort, sehen die Pfarrkirche und staunen immer wieder über die Lage am schroffen Felsen. Kurz darauf stehen wir auf der Terrasse vom Aussichtsrestaurant und sehen ein unbeschreibliches Bild.

Wir schauen aus schwindelerregender Höhe steil hinab in den See und weiter vorne auf den Ort Campione, der der Felswand zu Füßen liegt. Und nebenan sehen wir den Ort Pieve di Tremosine am Berg hängen. Der Blick über den See und das Monte Baldo Massiv ist nicht ganz so prächtig, da es etwas diesig ist.

am Westufer der Gardisana occidentale am Gardasee, Italien

Auf der Aussichtsterrasse sitzen wir noch bei Kaffee und Kuchen bevor wir den Rückweg antreten. Zuerst geht es noch kurz durch den Ort. Wir nützen die Gelegenheit und essen ein Eis. Danach finden wir den Ausgangspunkt für unseren Abstieg vom Balkon am Gardasee.

Es geht steil in kurzen Serpentinen bergab. Dabei genießen wir die schönen Ausblicke auf den See, die unter uns liegende Straße und Campione. Nach ca. 30 Minuten kommen wir am Campingplatz an und schauen wieder an der Felswand hoch...
 

 Limione, der Lago di Ledro und unsere Ankunft in Riva...

 

 

Es ist inzwischen Mittag. Wir machen uns etwas frisch, verabschieden uns von Heidi und Hajo und starten wieder zur Weiterfahrt nach Norden. Kühn windet sich die Gardesana occidentale entlang der schroffen Steilküste des Westufers. Selbst hier stehen Zypressen am Straßenrand.

Schon wieder hat uns die Straße eine Überraschung zu bieten und wir kommen in den lebhaften Fremdenverkehrsort Limone, der ebenfalls unter steil abbrechenden Felsen liegt.

der reizvolle Hafen von Limone an der westlichen Steilküste des Gardasees, Italien

Wir suchen einen Parkplatz und schauen uns den Ort an. Im engen Ortskern drängen sich heute noch alte Häuser, verwinkelt mit Treppen und Durchgängen. Der Tourismus konnte dem Ort seinen ursprünglichen Charme nicht nehmen.

An der Kirche vorbei pilgern wir an den reizenden Hafen. Hier, von der Hafenpromenade hat man einen besonders schönen Blick auf die Stadt. Limone ist "typisch italienisch"!

 das Hotel Villa Elite in Limone am Gardasee, Oberitalien
das Hotel Villa Elite in Limone am Gardasee

Nach Limone kommen wir nun ans Ende der westlichen Gardesana. Kurz nach der Durchfahrt des letzten der über 70 Tunnel, genießen wir einen herrlichen Blick auf die im Westen sich an die steil aufragende Felswand des Monte Rocchetta (1520 m) anlehnende Stadt Riva.

Die Silhouette Rivas sieht von hier über den See besonders elegant aus. Bevor wir Riva erkunden, machen wir noch einen Abstecher an den 400 m hoch liegenden Lago di Ledro.

 der Lago di Ledro in der Nähe des Gardasee, Oberitalien

Wir fahren hoch und es geht durch einen langen Tunnel. Eine aussichtsreiche Panoramastraße wäre mir lieber gewesen. Bei Molina di Ledro erreicht man den romantischen See von Bergen umgeben.

Hier am See machen wir eine kleine Wanderung und eine Kaffeepause. Auch der Ledrosee ist ein beliebtes Ausflugsziel und ein schönes Wandergebiet. Da es bald Abend wird, brauchen wir eine Übernachtungsmöglichkeit.

Wir fahren zurück und durch Riva in Richtung Torbole. Am Ausgang von Riva fahren wir links ab und auf den Stellplatz in der Monte Brione Straße. Am Eingang des Platzes steht ein Parkautomat. Eine Stunde kostet 50 Cent.

Es ist jetzt 17.30 Uhr und wir bezahlen Euro 7,50 bis morgen früh 8.30 Uhr. Es sind schon mehrere Wohnmobile da. Der Platz gefällt uns und wir sind hier fast mitten in Riva.
 

 Wir machen uns auch gleich auf, das abendliche
Riva del Garda zu besuchen.

 

zurück zur Gardasee Startseite
© 2004 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub am Gardasee sowie Routen und Tipps in Italien wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise zum Gardasee nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.