Flagge von Spanien

Reisebericht Reisetipps und Sehenswürdigkeiten in Andalusien
 

 Andalusien Reisetipps und Landkarte

 Andalusien Orte und Highlights
  • Rundfahrt in der Sierra Nevada


 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2016 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Rundreise Andalusien - das mondäne Marbella

Reisebericht Andalusien - Marbella zählt zu den angesagten Orten der Costa del Sol

 
  Andalusien - zu Besuch beim Jet Set in Marbella in der Provinz Málaga
 

Wir fahren gemütlich von unserem super entspannten Hotel Fuentes del Sol im Hinterland von Malaga um 10.30 Uhr los, machen noch einen Stop am Supermarkt, um Wasser und etwas Verpfegung für unterwegs zu kaufen und los gehts runter zur Küste der Costa del Sol und weiter südlich dann nach Marbella.

Die Stadt Marbella an der Costa del Sol gehört zur Provinz Málaga und liegt ca.60 Kilometer südwestlich der Metropole Malaga. Marbella ist vor allem bekannt duch den Jet Set der Reichen und Schönen sowie den Yachthafen Puerto Banús ca. 5 Kilometer südlich der Stadt Marbella selbst.

Ausblick auf Malaga
Am Yachthafen Puerto Banús in Marbella

Wir fahren zuerst zum genannten Yachthafen Puerto Banús und parken in der Nähe des Hard Rock Café Marbella (GPS 36.4894, -4.9531) in einem Parkhaus. Als Fan der Memorabilities statten wir dem Hard Rock Café einen Besuch ab und stärken uns auch etwas bevor wir uns dann zum Yachthafen selbst vorwagen.

Von Calle de Benabola der gehts weiter in die Av de la Riviera, vorbei an der Metro und dann rechts auf Landungsstegzubringer Muelle de Levante. Linker Hand sieht man hier den Strand und rechts liegt der Yachthafen.
Wir spazieren zuerst auf die östliche Zuge des Landungssteges (GPS 36.4887, -4.9480) und haben einen schönen Blick auf den Strand Playa de Puerto Banús und die ersten Berge im Hinderland.

Ausblick auf Malaga
Blick auf den Playa de Puerto Banús in Marbella

Am Landungssteg zurück geht es weiter zum Yachthafen von Marbella. Nicht schlecht!

Hier gibt es Liegeplätze für ca. 1000 Yachten, die tw. schon über Jahre ausgebucht sind. Der Edelhafen von Puerto Banús gilt auch als exklusivster Yachthafen in Europa in dem Luxusyachten aus aller Welt anlegen.

Wir spazieren zurück und an der Landseite die Av de la Ribera am Yachthaven von Marbella vorbei. Viele teuere Autos stehen hier, viele teure Butiquen und noch mehr teuere Yachten.

Ausblick auf Malaga
Am Yachthafen Puerto Banús in Marbella

Über die Av de Riviera gehen wir langsam wieder zurück über die Calle de Benabola zu unserem Parkplatz.

Unserem iPhone Navi geben wir den Parque Alameda in Marbella Stadt als Ziel an. Die Stadt selbst ist bekannt dafür kaum Parkplätze zu haben. Wir entschliessen uns deshalb gleich das Parkhaus am Parque Alameda zu wählen. Nicht ganz preiswert, aber genau das richtige, um eine kurze Stipvisite in Marbella zu machen.

Wir spazieren gleich die Av del Mar runter zum Strand und weiter auf der Paseo Maritimo an der Promenade entlang bis zur Av del Duque de Ahumada, die wir dann stadteinwärts nehmen. Weiter in die Av de Nabeul und dann links in die Innenstadt auf die Calle Misericordia.

Dann gehts rechts ein engeres Gässchen entlang zum schönen Plaza la Iglesia. Hier gönnen wir uns einen wohlschmeckenden Café und geniessen bei wiederum tollem Wetter die Aussicht sowie die Passanten.

Ausblick auf Malaga
Blick auf den schönen Plaza de los Naranjos

Wir spazieren weiter, um dann links abzubiegen zum schönsten Platz und Sehenswürdigkeit von Marbella, dem Plaza de los Naranjos. Hier befindet sich auch das Tourismusbüro Oficina de Turismo de Marbella. Ganz im Gegensatz zum eher mondänen Puerto Banús gibt sich die Altstadt von Marbella hier unerwartet geruhsam und romantisch. Hier wäre auch nochmals ein schöner Ort zum Café trinken... :-)

Nächster Punkt unseres kleinen Rundgangs sind die Überreste des Castillo Arabe. Da wir heute noch unser neues Domizil in Ronda aufsuchen müssen, gehen wir nun langsam aber sicher zurück. Über den Plaza La Victoria spazieren wir wieder zum Parque Alameda und sind auch gleich wieder an unserem Auto.
Ein schöner Auflug. Beeindruckt hat uns in Marbella der durchaus starke Kontrast zwischen dem Yachthafen Puerto Banús und der Altstadt Marbellas selbst.

Wir verlassen also Marbella westwärts um dann bald auf die A-397 bergwärts Richtung Ronda abzubiegen. Nach gut 1½ Stunden Fahrt müssen wir anhalten. Ca. 100 Meter und 10 Autos vor uns steht ein LKW in Flammen. Der lange Anstieg war wohl zu viel für den Motor.

Ausblick auf Malaga
Ein brennender LKW auf der Straße nach Ronda

Es ist einiges los auf der Straße, einige Personen telefonieren. Wir rechnen uns aus, ob es Sinn macht umzudrehen. Macht es nicht, eine Alternativroute nach Ronda würde 2-3 Stunden dauern. Es dauert schließlich noch gut eine Stunde bis die Feuerwehr - fast gleichzeitig von oben und unten - eintrifft und nochmals gut ½ Stunde bis die Straße wieder einspurig für den Verkehr freigegeben wird. Ergo wir kommen erst tief in der Nacht bei unserem 2. Hotel außerhalb von Ronda an.

Ronda  weiter mit: Ronda an der Tejo Schlucht 
 

 
 Sehenswürdigkeiten in Andalusien
 © 2011 - 2016 by Reiseberichte und Reisetipps weltweit


Alle Informationen über den Urlaub in Andalusien sowie Sehenswürdigkeiten und Tipps für den Süden von Spanien mit Sevilla, Cordóba, Granada oder Cadiz wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Andalusien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.