Flagge von Spanien

Reisebericht Reisetipps und Sehenswürdigkeiten in Andalusien
 

 Andalusien Reisetipps und Landkarte

 Andalusien Orte und Highlights
  • Rundfahrt in der Sierra Nevada


 astrosoft.de - Reiseberichte

© 1998 - 2017 by
astrosoft.de - Reiseberichte und Urlaubstipps
Reiseberichte

Andalusien - die schöne Stadt an der Bucht von Cádiz

Reisebericht Andalusien - der Gegensatz der Altstadt und der Neustadt von Cadiz

 
  An der Costa de la Luz in Andalusien - die Sehenswürdigkeiten der historischen Stadt Cádiz
 

Heute frühstücken wir in unserem Hotel Posada de Palacio in Sanlucar de Barrameda etwas früher, damit wir etwas mehr Zeit für den tagesfüllenden Ausflug nach Cadiz haben.

Die Provinzhauptstadt Cádiz besitzt ca. 125.000 Einwohner und liegt bevorzugt auf einer Landzunge. Die Altstadt am Ende der Halbinsel ist von drei Seiten vom Meer umgeben und besitzt viele historische Gebäude und Plätze. Ganz im Gegensatz dazu steht die moderne Neustadt von Cadiz.

Am Plaza de San Juan de Dios in Cádiz
Am Plaza de San Juan de Dios in Cádiz

Wir finden im Parkhaus unter dem langgestreckten Park an der Avenida del Puerto (GPS 36.5309, -6.2920) einen idealen Parkplatz. Das Turistenbüro ist gleich in der Nähe, entweder der Pavillon ist wieder eröffnet (GPS 36.5314, -6.29258) oder es befindet sich noch im Gebäude gegenüber (GPS GPS 36.5306, -6.2924).

Wir beginnen unseren langen Spaziergang am Plaza de San Juan de Dios an dessen Ende sich das Rathaus Ayuntamiento und die Kirche Iglesia sowie das Hospital de San Juan de Dios befindet.

Hotels in Cádiz, Andalusien  

Hotel Patagonia Sur in Cádiz
Hotel Patagonia Sur in Cádiz

Die Kathedrale von Cadiz an der Costa de la Luz
Die Kathedrale von Cadiz an der Costa de la Luz

Wir schlendern die volle Fußgänerzone Calle Pelota etlang der hohen historischen Häuser um kommen alsbald zum schönen und zentralen Plaza de la Cathedral. Die Kathedrale ist eines der Wahrzeichen von Cadiz wurde im 18. Jahrhundert auf den Grundmauern einer älteren Kathedrale erbaut.

In direkter Nachbarschaft der Kathedrale auf dem Plaza steht die Kirche Iglesia de Santiago. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut und war ehemals der Hauptstitz der Jesuiten in Cádiz. Beeindruckt von den ersten Metern in Cádiz trinken wir hier am Kathedralenplatz einen Kaffee.

Am Plaza de las Flores in Cádiz
Am Plaza de las Flores in Cádiz

Weiter gehen wir in die Calle Compañía entlang etwas hoch bis zum schönen länglichen Plaza de las Flores, um dann rechts in die Parallelstraße Calle del Sacramento zu gehen. Etwas weiter befindet sich kaum richtig zu sehen eine weitere der vielen Sehenswürdigkeiten, der Torre Tafira (GPS 36.53199, -6.29853).

Der sich in der Calle Marqués del Real Tesoro 10 befindliche Torre Tafira ist nicht nur der beste Aussichtspunkt auf die Altstadt von Cádiz, sondern beherbergt auch die große und beeindruckende Camera Obscura der Stadt. Man sollte sich eine ½-stündige Vorführung in keinem Fall entgehen lassen.

Der Eintritt für die Besichtigung und eine Vorführung der Camera Obscura beträgt EUR 4.-- und im Sommer ist der Turm jeden Tag von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet außer am 1. Weihnachtsfeiertag und an Neujahr. Über die Camera Obscura bekommt man in einem abgedunkelten Raum und über einen großen Spiegel einen Rundumblick über die Stadt Cadiz. Der Vorführer erklärt zudem viele der Sehenswürdigkeiten.

Die Kathedrale von Cadiz von Torre Tafira
Die Kathedrale von Cadiz von Torre Tafira

Wir müssen für die Vorführung noch etwas warten und gehen in der Zwischenzeit hoch zur Aussichtsplattform. Sehr beeindruckend! Hier vom höchsten Punkt von Cadiz hat man eine komplette 360° Rundumsicht und da man sich hier in der Mitte der historischen Altstadt befindet gibt es auch überall etwas zu sehen.

Beeindruckt verlassen wir den Turm Torre Tarifa und spazieren durch die schönen und engen Gassen von Cadiz an der Costa de la Luz weiter.

Enge Gassen in der Altstadt von Cádiz an der Costa de la LuzEnge Gassen in der Altstadt von Cádiz in Andalusien
Enge Gassen in der Altstadt von Cádiz an der Costa de la Luz

Bald biegen wir links ab in die Calle Sagasta und kommen so auch an der im 18. Jahrhundert erbauten Kirche Iglesia de San Lorenzo vorbei. Ebenfalls in der Calle Sagasta befindet sich das Oratorio deSan Felipe Neri, in dem 1812 die erste liberale Verfassung Europas ausgearbeitet wurde

Kurz darauf erreichen wir das Meer und die Küste und geniessen wiederum einen tollen Ausblick. Die Befestigung entlang hat man einen tollen Blick zurück zur Kathedrale von Cádiz. Von hier sieht man schön die goldene Kuppel, das Markenzeichen dieses aussergewöhnlichen Highlights. Hier werden viele Bilder von Cadiz gemacht... :)

Blick über die Promenade zur Kathedrale von Cádiz
Blick über die Promenade zur Kathedrale von Cádiz

Wir gehen an der Promenade der Calle Campo del Sur weiter und erreichen sogleich ein wofür auch immer gebautes Gebäude. Gleich daneben gibt es übrigens ein weiteres Parkhaus.

Wir spazieren weiter die Promenade der Calle Campo del Sur weiter. Es zeigen sich wunderschöne Ausblicke in beide Richtungen. Weiter vorne sehens wir ein weiteres ungenutztes Gebäude. Davor wird die Promenade richtig breit und wir sehen auch die Statue von Paco Alba.

Das Tor und der Strand von La Caleta in Cadiz
Das Tor und der Strand von La Caleta in Cadiz

Von hier öffnet sich der Blick raus zum Castillo de San Sebastián und zum Strand Playa de Caleta, der über die etwas weiter unten befindliche Puerta de Caleta zugänglich ist.

Obwohl das Castillo mit seinem Leuchtturm für Besucher geschlossen ist, beschliessen wir den schönen Weg hinaus zu gehen. Es lohnt sich schon wegen der schönen Sicht zurück auf die Stadt Cádiz und die kleinen Sandbuchten unterhalb des gut befestigten Weges.

Die Strandpromenade La Caleta und Kurhaus in Cadiz
Die Strandpromenade La Caleta und Kurhaus in Cadiz

Weiter schlendern wir entlang der Avenida Duque de Nájera parallel zum Strand Playa Caleta. Dieser Strand und auch das Castillo war schon Kulisse einiger Filme wie auch dem James Bond Streifen Stirb an einem anderen Tag.

Markant ist das am Strand in den 20-ern des 20. Jahrhunderts erbaute Kurhaus Balneario de Nuestra Señora de la Palma y del Real.

La Caleta mit Kurzhaus und Árbol del Mora in Cádiz
La Caleta mit Kurzhaus und Árbol del Mora in Cádiz

Das kurz auch Balneario de la Palma Bauwerk ist als halbrund gebaut und sowohl Blickfang als auch Treffpunkt am meistbesuchten Strand von Cadiz.

Weiter gehts vorbei an dem riesigen Ficus-Baum Árbol del Mora auf der Promenade am Strand. Am Promenaden-Café La Quilla finden wir ein neugieriges Plätzchen mit Blick auf den Strand um dem Treiben hier zusehen und sich parallel stärken zu können.

Im Innenhof des Castillo de Santa Catalina in Cádiz
Im Innenhof des Castillo de Santa Catalina in Cádiz

Danach machen wir einen Abstecher die Calle Campo de las Balas hinter zum zweiten kleineren Castillo, dem schön angelegten Castillo de Santa Catalina. Die ursprünglich im 18. Jahrhundert zur Abwehr gebaute Festung wurde später als Gefängnis genutzt und ist heute kostenlos zugänglich.

Wir spazieren weiter der Straße Avenida Doctor Gómez Ulla entlang und kommen bald zur günen Lunge von Cadiz, dem wunderschön angelegten Park Parque Genovés. Der Park besitzt viele Wasserspiele und überrascht durch die vielen Formen die die Gärtner die Sträucher gegeben haben.

Der schön angelegte Parque Genovés in Cadiz
Der schön angelegte Parque Genovés in Cadiz

Es macht richtig Spaß hier durch zu schlendern, eine kurze Auszeit auf einer Parkbank zu nehmen, die blühenden Pflanzen und schönen Sträucher genau anzusehen. Echt schön!

Wir gehen etwas zurück, um dann in die Calle Benito Pérez Galdós wieder Richtung Stadtzentrum zu spazieren. Kurz darauf erreichen wir links das Das im 19. Jahrhundert errichtete Gran Teatro Falla am Plaza Fragela.

Das Gran Teatro Falla am gleichnamigen Platz in Cádiz
Das Gran Teatro Falla am gleichnamigen Platz in Cádiz

Weitere 4 Blocks stadteinwärts findet sich etwas versteckt in der Calle Santa Inés das Museum Museo Histórico Municipal sowie am Plaza San Felipe Neri das schon erwähnte im 17. Jahrhundert erbaute barocke Kirche Oratorio de San Felipe Neri in der 1812 die erste spanische Verfassung ausgearbeitet wurde.

So ganz langsam beginnen unsere Beine schwer zu werden und wir besinnen uns wieder nun auf den Weg zurück. Allerdings machen wir vorher über die Calle Ancha noch einen Abstecher nach Norden zur Parroquia de San José und zum großen Plaza San Antonio mit der beeindruckenden Iglesia de San Antonio.

Weiter Richtung Nordosten befindet sich der ebenfalls schön angelegte und komplett begrünte Plaza de Mina mit dem Museo Provincial de Cádiz, das u.a. Funde aus römischer und phönizischer Zeit zeigt und für EU-Bürger frei ist.

Der Plaza San Antonio mit gleichnamiger Kirche in Cádiz
Der Plaza San Antonio mit gleichnamiger Kirche in Cádiz

Geht man noch zwei Blocks nördlich trifft man an der Alameda Apodaca Cadiz wieder die Küste. Die schöne begrünte Promenade begrenzt die Stadt an dieser Seite.

So, nun gehts aber geradewegs zurück zu unserem Parkplatz. etwas Richtung Osten und dann Richtung Süden treffen wir am Plaza Argüelles auf das Casa de las Cuatro Torres und kurz darauf gegenüber vom Plaza España auf das Casa de las Cinco Torres. Beide haben wir schon von der Camero Obscura am Torre Tafira aus gesehen.

Der wunderschön angelegte Plaza España mit dem Monumento a las Cortes de 1812 in seiner Mitte ist die letzte der vielen Sehenswürdigkeiten von Cadiz, die wir uns genauer ansehen. An seiner Seite befindet sich der ebenfalls sehenswerte Palacio Provincial de Cádiz.

Das Monomento a las Cortes im Plaza España in Cadiz
Das Monomento a las Cortes im Plaza España in Cadiz

Danach schlappen wir nach weit über 10 Kilometer Rundgang in Cadiz nun noch die Avenida Ramón de Carranza hinunter und lösen unser Vehikel aus. Über die Avenida del Puerto geht es über den großen Plaza de la Constitución wieder zurück in die Neustadt von Cadiz.

Über die Avenida de Andalucia gelangen wir zurück auf die N-443 an El Puerto de Santa María vorbei auf die A-2001, die uns wieder zurück nach Sanlucar de Barrameda ins Hotel Posada de Palacio bringt.


weiter mit Sevilla - Hauptstadt von Andalusien 
 

 
 

Urlaub in Spanien - Fakten, Sehenswürigkeiten und Reisetipps

 
 Sehenswürdigkeiten von Andalusien
 © 2011 - 2016 by astrosoft.de in Kooperation mit fotoabc.de, reisezielinfo.de und wohinverreisen.de


Alle Informationen über den Urlaub in Andalusien sowie Sehenswürdigkeiten und Tipps für den Süden von Spanien mit Sevilla, Cordóba, Granada oder Cadiz wurden von uns sorgfältig geprüft. Trotzdem kann es sein, dass Angaben zu Touren, Wegstrecken, Verlauf, Länge oder Sehenswürdigkeiten für die Reise nach Andalusien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.